A-Junioren verlieren 0:3 beim VfL Herford

Samstag, 24.03.12 | Mit nur 12 Mann inkl. 2 B-Junioren geht die Reise zum VfL Herford.
Die erste Chance hat Gohfeld nach 3 Minuten mit einem Schuss aus 5 m kurz vor der Torauslinie, doch der Winkel ist zu spitz um den Ball am Keeper vorbei ins Netz zu bringen.
In der 14. Minute sieht ein Herforder Spieler, dass unser Keeper 5 m vorm Tor steht und zieht aus 25 m ab – der Ball fliegt zum Glück knapp am linken Lattenkreuz vorbei. In der 15. Minute dann mal ein schöner Gohfelder Spielzug mit 3 kurzen Kombinationen Richtung gegnerisches Tor – der abschließende Flanken-Ball von Ramazan „Rambo“ Tütunlü driftet dann jedoch übers Aluminium. In der 22. Min. ein Freistoß für den VfL aus 22 m, mittig zum Tor – den scharfen, harten Schuss kann unser Keeper Jan-Niklas Herz gerade noch mit den Fingerspitzen über die Latte lenken. 2 Minuten später die nächste Chance für Gohfeld – Gewusel an der Strafraumgrenze – ein Herforder Abwehrspieler kommt zu Fall – alle warten auf einen Pfiff des Schiris – doch der lässt weiter spielen – Fabian „Siggi“ Siekmann reagiert als erster und geht mit dem Ball alleine aufs Tor zu – doch der gegnerische Keeper kann sich für den laschen Abschluss bedanken.
So geht es torlos in die Pause. Der VfL war oft eine Fußspitze eher am Ball und die letzte Viertelstunde der ersten Halbzeit gefährlicher als die Gohfelder.
In der 46. Min. hat Felix Jurkewitz nach einer Ecke die Chance zum Führungstreffer – leider geht sein Kopfball knapp am Tor vorbei. In den nächsten Minuten plätschert das Spiel so vor sich hin. Gohfeld bemüht sich, doch kommt nicht wirklich zu guten Chancen. In der 62. Minute kommt der einzige Auswechselspieler Lennart Bärwinkel für Max Jurkewitz ins Spiel.
Nach dem Spielverlauf sieht alles danach aus, als wenn es mit einem 0:0 enden würde. Doch dann bekommt ein Gohfelder nach einer Ecke des VfL den Ball so komisch an den Fuß, dass dieser im eigenen Netz landet – 1:0 für Herford. Von nun an will der Gegner mehr und bekommt auch die Oberhand im Spiel. In der 75.Min. schießt sich unsere Abwehr selber an – ein Herforder Stürmer bekommt das Leder und kann alleine aufs Tor zugehen – schon steht es 2:0 für den VfL. In der 81. Minute verliert Gohfeld den Ball in der gegnerischen Hälfte – die Herforder starten einen schnellen Gegenangriff, der dann auch zum 3. Gegentor führt.
Fazit: bei Gohfeld lief an diesem Abend nicht viel rund – die meisten Pässe landeten beim Gegner. Der VfL war spritziger und agressiver und hat somit auch verdient gewonnen.

Schreibe einen Kommentar