Es ist noch Luft nach oben!

Heute war der Tag auf den viele sehnsüchtig gewartet haben! Am heutigen Sonntag war Saisonstart der Kreisliga B mit einer Begegnung die es in sich haben sollte. Der Gegner hieß SC Vlotho II – die Mannschaft spielte bereits letztes Jahr eine hochklassige Saison und landete letztlich auf Platz 3. Somit war bereits vor dem Anpfiff allen klar, dass heute alle mindestens 100% abrufen mussten. In den letzten Wochen hat unser Team unzählige Trainingseinheiten absolviert und eine erstklassige Vorbereitungsphase durchlaufen. Trainer Perdei zeigte sich vor dem Spiel siegeswillig.

Auf Grund des Fußballcamps im Stadion Am Mittelbach waren die Gohfelder gezwungen, das Heimrecht zu tauschen. Die heißen Temperaturen erfüllten ihr übriges und so war bis kurz vor Anstoß nicht klar, ob die Partie tatsächlich angepfiffen wird. Auf dem Vlothoer Kunstrasen herrschten mit 40°C tropische Bedingungen, doch unser Team fühlte dich physisch fit und auch der Schiedsrichter wollte die Paarung nicht absagen.

So fiel um 15:00 Uhr der Anstoß in der Partie SC Vlotho II – FC Löhne-Gohfeld I. In der Anfangsformation der Gohfelder standen Jannik Müller (c), Patrick Schirrmacher, Christoph Göbel, Ioan Perdei, Marvin König-Castro, Waldemar Sik, Tim Göbel, Nicolas Hoffmann, Selami Jashari, Nino Flottmann und Mario Bohos. In den ersten 15. Minuten fanden die Gohfelder immer besser ins Spiel und machten sich mit dem Geläuf vertraut. Nach einigen guten Zuspielen schlug die Kugel bereits in der ersten Viertel Stunde im gegnerischen Netz ein. Nino Flottmann bekam den Ball im 16 Meter auf den Fuß und versenkte den Ball sicher im Tor des SC. Das Spiel verlief weiterhin gut aus Gohfelder Sicht, Selami Jashari hatte in dieser Phase die Chance zum 2:0, scheiterte jedoch am Torwart. Leider kam es in der 30. Minuten zu Unstimmigkeiten in der Gohfelder-Hintermannschaft, man verpasste es den Ball zu klären. Die Vlothoer Offensive nutze diese Gelegenheit und glich zur Halbzeit zum 1:1 aus.

Nach dem Seitenwechsel ging es temporeich weiter, trotz enormer Hitze machten beide Mannschaften Druck. Jede Unaufmerksamkeit konnte nun zum Gegentor führen und so geschah es dann auch in der 50. Minuten. Eine kurze Unaufmerksamkeit in der Außenverteidigung gepaart mit der Spitzigkeit und Ballsicherheit des Vlothoer Offensiv Spieler führte letztlich zum Treffer. Gohfeld gab nicht auf und fand zurück ins Spiel. Die Einwechselungen von Juri Wiens und Dejan Bosic sorgten für frischen Wind. Nach einem weiten Einwurf über rechts gelang Bosic der Ausgleichstreffer per Kopfball.

Zum Schluss wurde die Partie zunehmend unruhiger, Gohfelder spielte nun offensiver und Perdei schaltete sich immer weiter nach vorne ein. Ab dann glänzten vor allem die Vlothoer weniger durch fußballerisches Geschick, sondern mehr durch unsportliches Verhalten. Nach einer Tätlichkeit gegen Marvin König-Castro sah der Spieler mit der Nummer 11 letztlich die rote Karte und musste den Platz verlassen.

Unter dem Strich eine gute Partie, die sogar mit einem Sieg hätte Enden können aber auch noch Verbesserungspotentiale aufgezeigt hat.

Schreibe einen Kommentar