Etwas Pech und ein besserer Gegner

Sa, 08.09.2012 / FCLG A – SG FA Herringhausen/Eickum 0:5 (0:1)
In den ersten Minuten ist das Spiel noch ausgeglichen. Der erste Gohfelder Torschuss in der 3. Minute von Fatih Seker aus 18 m wird vom Keeper gehalten. In der 5. Minute kommt Herringhausen nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte im 16er zum Abschluss – der Ball fliegt jedoch am Tor vorbei.
Nach einem schönen Angriff über 4 Stationen folgt eine schlecht geschossene Ecke für Gohfeld. In der 17. Minute eine Riesenchance für den Gegner – nach einer Ecke kommt die Kugel per Kopfstoß mit Wucht aufs Tor – Keeper Jan-Niklas Herz springt und hält. Bereits 1 Minute später kann Jan-Niklas einen harten Torschuss wieder meisterhaft parieren. Eine sehr gute Torchance hat Gohfeld in der 26. Minute – nach einem langen Ball setzt sich Moritz End an der linken Torauslinie schön durch bis an den 5er – hier läuft er jedoch mit dem Ball dem Schlussmann direkt in die Arme. 4 Minuten später die nächste Chance – nach einem Einwurf von der rechten Eckfahne behauptet Moritz den Ball und kommt aus 4 m zum Abschluss – wieder Pech, die Kugel knallt an den kurzen Pfosten. In der 32. Minute kann ein gegnerischer Stürmer an der Torauslinie 3 Gohfelder ausspielen und abziehen – die Kugel pfeift scharf am Tor vorher. In der 35. Minute landet nach einem Eckstoß der abgewehrte Ball bei Egzon – der schießt aus 25 m flach – jedoch dem Keeper direkt in die Arme. In der 39. Minute mal wieder ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld – Herringhausen schlägt die Pille lang nach vorne – ein Stürmer geht mit dem Ball bis 9 m vors Tor und kann diesen zum Führungstreffer im langen Eck unterbringen.
So geht es mit 0:1 in die Pause … Gohfeld war bis hierhin leicht unterlegen und hatte auch ein wenig Pech bei den Abschlüssen.
Der zweite Treffer für Herringhausen fällt nach einem Fehler im Mittelfeld in der 47. Minute. Zwei Minuten später der nächste Torschuss der SG im 16er – diesmal kann Jan-Niklas halten. Die Gäste bestimmen mittlerweile das Geschehen. Ein Entlastungsangriff der Gohfelder in der 63. Minute führt zu einem Freistoß – der von Egzon Islamay aus 22 m stramm und flach geschossene Ball streift den Außenpfosten. 3 Minuten später kommt Egzon nach einem Abwehrball aus knapp 30 m wieder zum Abschluss – die Kugel knallt an den Pfosten. Nach einem Konter in der 67. Minute fällt der 3. Treffer für Herringhausen. In der 70. Minute landet ein schlecht geschossener Abstoß beim Gegner – der geht Richtung Tor und kann wieder einnetzen. Nur 3 Minuten später können die Gäste die Gohfelder an der Torauslinie ausspielen und vors Tor flanken – hier steht ein Stürmer und der kann das Leder erneut im Netz unterbringen. Bei Gohfeld kommt einfach kein richtiger Spielaufbau mehr zustande. In der 78. Minute dann noch einmal eine Chance – nach einem Eckstoß geht ein Kopfball an den langen Pfosten – die Pille landet bei Rico Kohlmann – der schießt aus 3 m jedoch über das Tor.
Mit einigen vertanen Chancen zum Anschlusstreffer und einem spielerisch besseren Gegner muss sich Gohfeld 0:5 geschlagen geben.

Schreibe einen Kommentar