Flottmanns Treffer rettet Punkt


FCLG vs. SG FA Herringhausen-Eickum II / 1:1 (1:0)

Am vergangenem Sonntag war Herring­hausen-Eickum zu Gast am Mittelbach. Aus den vergangenen Spiel­zeiten sollten uns die Gäste für eine oftmals solide Saison­leistung bekannt sein, in denen sie stets einen der oberen Tabellen­plätze belegten. Ein Grund mehr, warum die Gohfelder den Gegner nicht unterschätzen durften. Im Verlauf der Vorbereitung hat sich das Spieler­karussell ordentlich gedreht, sodass am gestrigen Spieltag viele neue Spieler in die Start­formation gerutscht waren. Alle Zuschauer waren also gespannt, ob es dem neuen Trainer Mike Grohmann gelungen war, die notwendige Leistungs­steigerung herbei­zu­führen. Noch kurz zuvor hatte Grohmann mit einem Platz unter den Top 5 sein persönliches als gleichwohl ambitio­niertes Saisonziel verlauten lassen.

In den ersten Minuten des Spiels zeigten sich die Gohfelder sehr geordnet und waren dem Gegner erhaben. Die neuformierte Verteidigung konnte die Herring­hausener anfangs durch weites Rausrücken immer gezielt ins Abseits laufen lassen und Angriffe abwenden. Das erkannte der Trainer der Gäste jedoch schnell und delegierte seine Offensive entsprechend zum Anlaufen aus dem Rückraum. Dadurch gelang es dessen schnellem Mittel­stürmer vermehrt ohne Abseits­stellung hinter die Linie der Viererkette gefährlich vor Müllers Tor zu kommen. Trainer Grohmann reagierte sofort und brachte in der Innen­verteidigung für Khalil den zwar im Vergleich nicht so ballsicheren dafür aber laufstärkeren Ruthenberg, dem es jedoch auch nicht gelang, die Sicherheit in der Defensive signifikant zu erhöhen. In der 30. Spielminute erzielte dann Flottmann durch Volley­abnahme aus kürzester Distanz, nach starker Vorarbeit von Sik über rechts, den frühen Führungs­treffer – ein für die Gohfelder bis dato seltenes Szenario. Dabei war Flottmann 15 Minuten vorher für Neustürmer Beytulah Sever, der nach einer Spielsituation an der rechten Außenlinie mit Schmerzen im Knie zu Boden ging, eingewechselt worden. Bis zum Halbzeitpfiff sah man nur noch wenig Spektakuläres. Der Gegner spielte schmucklos aber robust und über die Flügel der Gohfelder kamen selten Aktionen, während die dort positionierten Außenläufer Castro und Hoffmann abwesend wirkten.

Über die zweiten 45 Minuten hinweg boten beide Mannschaften kaum mehr Kreativität im Spielaufbau und ebenso wenig Effizienz im Torabschluss. Doch während die Gastgeber kaum noch Torchancen herausspielten, kamen die Herring­hausener nach ein paar Kontern gefährlich vors Gohfelder Tor. In der 75. Minute klingelte es dann unglücklich aber letztlich verdient zum 1:1 Ausgleichs­treffer.

Der große Leistungs­schub blieb bisher aus, jedoch wurde der Verlust von Perdei ausgeglichen. Für die nächsten Wochen gilt es der Abwehr mehr Stabilität zu verleihen und die Kreativ­abteilung zu verbessern.


(1) Jannik Müller
(2) Marvin Schirrmacher (3) Hadi Khalil (4) Felix Jurkewitz (5) Mirco Boers
(6) Brian Priess (9) Lutz Eilbracht (C)
(7) Nicolas Hoffmann (10) Waldemar Sik (8) Marvin König-Castro
(11) Beytulah Sever


(13) Nino Flottmann für Sever 15′
(12) Nico Ruthenberg für Khalil 25′
(14) Santiago Vales Galdenano für Sik 60′


1:0 Flottmann 35′
1:1 75′

Schreibe einen Kommentar