Marvin Schneidereit debütiert

Gohfeld bleibt dran

Packende 90 Minuten mit der Stuckenholz-Elf erlebten die Zuschauer am heutigen Sonntag in Herford. Gohfeld duellierte sich in einem temporeichen Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Herford und geht zufrieden mit einem Remis vom Platz.

Durch den Ausfall beider Torhüter König und Müller debütierte heute Marvin Schneidereit im Kasten der Grün-Weißen. Der A-Jugend Keeper hinterließ einen sehr positiven und bleibenden Eindruck. Mit diversen Paraden bewarte er die Gohfelder vor weiteren Gegentreffendern. 

Der VfL Herford gehört definitiv zu den besten Mannschaften der Liga und gilt weiterhin als Aufstiegskandidat – so auch heute. In der ersten Halbzeit spielten beide Mannschaften auf Sieg und spielten sich jeweils einige gefährliche Chancen heraus. In der 36. Spielminute dann der Schock für die Zuschauer vom Mittelbach, dem Herforder Spieler mit der Rückennummer 13 gelingt der 1:0 Führungstreffer. Gohfeld durfte jetzt nicht nachlassen und so versuchte das Team von Kapitän Eilbracht den Ausgleich zu erzwingen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff trifft Tino Müller aus Halblinker Position und gleicht damit aus zum 1:1 Halbzeit stand.

Nach der Pause ging es spannend weiter. Die Herforder wollten heute die 3 Punkte zu Hause behalten, aber auch Gohfeld ließ nicht locker. Besonders die Herforder ließen jedoch viele Chancen zum Führungstreffer liegen und verfehlten diverse Male das Gohfelder Tor. In der 69″ dann der nächste Rückschlag für die Gäste, Lutz Eilbracht sieht den roten Karton – im Zweikampf mit dem gegnerischen Stürmer konnte er eine gefährliche Torchance der Herforder vereilten. Der Schiedsrichter entschied auf Foulspiel als letzter Mann und entschied sich für den Platzverweis. Trotz Unterzahl in der letzten Spielminuten hielten die Gohfelder viel entgegen und hatten per Freistoß mindestens zwei gute Gelegenheiten für die Führung. Leider reichte das Glück heute nicht aus und so blieb es beim 1:1. Der Abstand zum Tabellenzweiten bleibt unverändert – viel mehr Schmerz nach dem heutigen Spieö die Niederlage vom letzten Sonntag gegen den VfL Mennighüffen II.