Grohmanns Elf unterliegt Klosterbauerschaft

Wer als Gohfelder in diesen Tagen einen Blick auf die aktuelle Tabelle der Kreisliga B wagt, den erwartet nichts Gutes. Noch vor wenigen Wochen sprach der neue Gohfelder Trainer selbstsicher von einem Platz unter den Top 5. Doch aktuell belegt die Mannschaft mit nur 7 Punkten den 14. Tabellenplatz – anscheinend hat sich der Trainer verfahren. Der Abstand zum 5. Tabellenplatz beträgt mittlerweile bereits 16 Punkte und das selbst gesteckte Ziel ist in fast unerreichbare Ferne gerückt.

Nach einem 4:0 Auswärtssieg in der vorherige Woche – keimte wieder Optimismus unter den Gohfeldern und viele hofften auf weitere dringend benötigte Punkte im Heimspiel gegen Klosterbauerschaft. Doch die lang ersehnte und anhaltende  Kurskorrektur lässt weiter auf sich warten. Auf heimischen Rasen im Stadion Am Mittelbach unterlag die Grohmann Elf nach 90 Minuten mit 0:1. Bereits in der ersten Hälfte zeigte sich, dass die Gäste kein leichter Gegner sind. Die Spielanteile der Gohfelder lagen gefühlt bei lediglich 30% Prozent, nichts desto trotz hielten die Grün-Weißen unter Leitung von Kapitän Eilbracht dem Druck der Gegner lange stand. Nach der Pause zeigte sich ein relativ unverändertes Spiel mit nur wenigen Chancen seitens der Gohfelder. Mit einem Remis und einem Punkte hätte man sich an diesem Sonntag gut zufrieden geben können. Der Spielstand von 0:0 blieb bis zu 90. Minute unverändert und der Schiedsrichter holte bereits Luft zum erlösenden Abpfiff als eine fatale Unachtsamkeit in der linken Defensive zum 0:1 für die Gäste führte. Die Verteidiger Steinbach als auch Jurkewitz verpassten es den Ball ins sichere Aus zu schlagen. Stattdessen umspielte der gegnerische Stürme beide, versenkte den Ball selbstsicher im langen linken Eck und besiegelte damit eine erneute Heimniederlage der Gohfelder.

Viele der Anwesenden hätten der Mannschaft um Keeper Müller ein Unentschieden gegönnt – und verdient hätten die Jungs es sich auch. Doch Fußball ist und bleibt ein ergebnisorientierter Sport, indem letztlich nur Tore zählen und über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Derweil geht das Rätselraten als auch die Suche nach den Ursachen der anhaltenden Miesere weiter. Nach den zwei vorherigen Spielzeiten, in denen die Gohfelder jeweils im Abstiegskampf verwickelt waren – hatten sich doch alle am Mittelbach für diese Saison durch Verstärkung aus der A-Jugend und vor allem durch den neuen Trainer neuen Schwung erhofft.

Am kommenden Sonntag heißt der Gegner SC Schweicheln – eine Mannschaft die sicherlich schlagbar ist, aber auch nicht unterschätzt werden darf.

Schreibe einen Kommentar