TuS Dornberg spielt aktuell in der Oberliga Westfalen

Lob und Anerkennung vom Trainer des TuS Dornberg

Nach dem Endspiel auf dem Turnier des Veranstalters Kickers Sennestadt kam der Trainer des TuS Dornberg auf mich zu und gratulierte mir zum zweiten Platz. Der TuS Dornberg tritt in Bielefeld und Umgebung gern mit einer Mixtur aus der ersten und zweiten Mannschaft auf Hallenturnieren an.  Mit den Worten: „Du hast eine tolle Mannschaft. Ich möchte sehr gern mit dir die Daten austauschen um evtl. ein Freundschaftsspiel mit unserer zweiten Mannschaft zu vereinbaren.“ trat der Coach an mich heran. „Ich habe mich sehr gefreut hier auf dem Turnier gleich zwei Mal gegen euch antreten zu dürfen. Ihr seit wenigstens eine Mannschaft die spielerisch gegen uns gekämpft haben und nicht blind auf die Knochen gingen.“

Ein paar Spiele zuvor hat sich tragischer Weise eine sehr böse Szene abgespielt. Im letzten Zwischenrundenspiel kam es zu einem, zugegebener maßen unnötigen, Pressschlag zwischen zwei Spielern, wobei sich beide Spieler schwer verletzten. Union Bielefeld hat einen Angriff der Hakedahler abgefangen und schaltete sofort um, um zu kontern. Der Hakedahler Spieler lief hinterher und ging dann runter um den Ball abzugrätschen. (In der Halle = da kann man nur mit dem Kopf schütteln) Hierbei prallten beide Spieler gegen die Bande und es kam  zu den schweren Verletzungen. Der Spieler von Union Bielefeld musste mit einer Knieverletzung ins Krankenhaus gebracht werden und der Spieler vom Hakedahler SV wurde mit einem Oberarmbruch ins Krankenhaus gebracht. Das Turnier war für ca. 30 Minuten unterbrochen damit der Notarzt den Spieler mit Knochenbruch transportfähig bekam. An dieser Stelle natürlich erneut für beide Spieler die besten Genesungswünsche aus Gohfeld.

Mit dem Schock des erlebten ging es dann weiter in diesem Spiel, aber gelernt haben beide Mannschaften aus den schweren Verletzungen ihrer Mitspieler nichts. Es ging genau so gesundheitsgefährdend gegen den Körper der Gegenspieler wie zuvor. Mit Fußball hatte es zeitweise nichts zu tun! Gott sei Dank hat die Turnierordnung im Spiel um Platz drei ein Neunmeterschießen vorgesehen. Ansonsten wären die beiden Mannschaften wieder aufeinander „geprallt“, so konnte bei der Entscheidung um Platz 3 niemand mehr getreten/verletzt werden.

Der FC Löhne-Gohfeld allerdings machte sich auf dem Turnier immer beliebter. Ausgezeichnet durch eine faire Spielweise, ruhigem und sachlichem Ton wurden die Spieler von den anwesenden Trainern, Zuschauern und dem Ausrichter gelobt. Es gab sofort wieder Anfragen auf Freundschaftsspiele als in Bielefeld bekannt wurde das ich die Mannschaft trainiere, allerdings mit sehr viel mehr Nachdruck weil die Gohfelder Kicker sich durch ein sehr gutes Benehmen hervor getan haben.

In der Vorrunde holte der FCLG gegen Union Bielefeld ein (2:2), Kickers Sennestadt ein (4:1) und den SC Halle ein (3:1)und damit den Gruppensieg!

In der Zwischenrunde spielte der FCLG gegen TuS Hillegossen (1:1), Kickers Sennestadt (3:1) und hat gegen den TuS Dornberg knapp mit(2:3)verloren. Gegen TuS Dornberg schoss Thomas Honroth ein sehenswertes Tor. Wie er später selber sagte hat er gegen den Torwart von TuS Dornberg überhaupt nicht nachgedacht, ansonsten wäre ihm der Treffer womöglich nicht gelungen. Er umkurvte den Torwart um den Ball dann seelenruhig im Tor unter zu bringen. Chris Lange hat in der Vorrunde einen Fußball gezaubert und nicht gespielt. Er hat das Publikum und seine Mannschaft mit der einen oder anderen Einlage begeistert.

Im Halbfinale kam es erneut zur Begegnung FC Löhne-Gohfeld und Union Bielefeld. Der FCLG besiegte die Unioner mit 1:0 und zog ins Finale ein. Hier wartete natürlich wieder der TuS Dornberg welcher das Finale mit 2:0 gewann.

Alles in Allem bin ich sehr zufrieden mit dem Turnierverlauf. Insbesondere bin ich Stolz darauf wie die Jungs sich auf dem Turnier präsentiert haben. Es hat großen Spaß gemacht das stetig wachsende Selbstvertrauen einzelner Spieler zu verfolgen und das Ergebnis der Trainingseinheiten aus der Hinrunde zu erkennen.

Die Worte der Turnierausrichter: „Ich hoffe ihr seid nächstes Jahr erneut dabei. Du hast eine tolle Mannschaft.“  Guido Funke – Trainer der Kickers Sennestadt

Der TuS Dornberg hat sich beeindruckt gezeigt wie gut der Fußball in der Kreisliga B sein kann.

Mit einem Sieg endete das Jahr 2013 und mit einigen schönen Siegen beginnt das Jahr 2014. So wird es weiter gehen, daran arbeiten wir sehr hart.

Schreibe einen Kommentar