Umfrageergebnis: Wo in der Tabelle landet die erste Mannschaft dieses Mal?

Mit dem Launch des neuen Designs v2 haben wir in der Sidebar unsere neue Umfrage-Rubrik etabliert, um euch die Möglichkeit zu geben, eure Meinung zu verschiedensten Fragestellungen rund um den Fussball in Gohfeld abzugeben. Passend zum Saisonstart der Senioren haben wir als erstes gefragt, wo in der Tabelle ihr die erste Mannschaft am Ende der Saison seht.

Man hatte es die vergangenen beiden Spielzeiten mit unserer ersten Mannschaft hinsichtlich Klassenerhalt wirklich nicht leicht. In der Saison 2011/2012 galt dieser erst am letzten Spieltag als gesichert. Und 2012/2013 war man fußballerisch nur unwesentlich erfolgreicher, auch wenn ein sicherer Abstand zum Relegationsplatz „frühzeitig“ erarbeitet werden konnte. Ziel und Motivation für die neue Saison ist nun mit Abstiegskämpfen nichts mehr zu tun zu haben – und am Ende der Spielzeit eine solide Platzierung zu erreichen. Auch wenn ein neues Trainerteam und starke Zugänge aus der eigenen A-Junioren für Zuversicht sorgen, bleibt ein großer Teil des alten – bis dato ja leider erfolgsarmen – Kader bestehen. Neu-Trainer Grohmanns erste Zielsetzung, es bis in die Top 5 zu schaffen, gehört deshalb sicherlich zur ehrgeizigsten Prognose.

Drei Spieltage sind jetzt schon gespielt und sinnvollerweise wurde es Zeit, diese Umfrage zu beenden. Das von euch vergebene Zeugnis an die Jungs der Ersten ist nun ziemlich durchwachsen ausgefallen.

Umfrage Nr. 1 Ergebnis

Ergebnis der Umfrage „Wo in der Tabelle landet die erste Mannschaft dieses Mal? (Saison 2013/14)“

Gerade einmal 15 % unterstützen Grohmanns Top-Platzierung, über die Hälfte von euch sehen einen Platz irgendwo im Mittelfeld wahrscheinlich und ein nicht vernachlässigbar geringer Anteil sieht eine Wiederkehr der Abstiegsängste aus den letzten beiden Jahre für möglich. Die Meinungen gehen also stark auseinander und zeigen keine klare Richtung. Es obliegt damit nun Trainer und Mannschaft, sich dieses Mal besser in der Kreisliga B zu beweisen und die Prognosen der Skeptiker zu widerlegen.

Schreibe einen Kommentar