Herringhausen II gewinnt am Mittelbach am Ende deutlich mit 1:4

Den entscheidenden Führungstreffer nicht gemacht

Nach dem Saisonauftakt empfingen die Gohfelder am zweiten Spieltag einen nicht wenig gefürchteten Gegner. Die Reserve aus Herringhausen / Eickum war die letzten Jahre meistens selbstbewusster und am Ende fast immer siegreich gegen Gohfelds erste Mannschaft. Gleichwohl waren die Trainer Hahne und Bens nach der starken Offensivleistung von letzter Woche optimistisch gestimmt.

Die offensiv bewährte Startelf blieb unverändert zur letzten Woche, was jedoch bei der sichtlich dünnen Personaldecke eher alternativlos erschien. Kurz nachdem Schiedsrichter Karsten Richter das Spiel eröffnet hatte, zeigte Gohfeld aber wie zuletzt gegen Batman seine neuen Qualitäten. Der Spielaufbau funktionierte und der junge Neuzugang Nikolas Dongas setze sich in der vierten Minute über die linke Außenlinie durch. Er kreuzte vor das Tor der Herringhausener und legte quer auf Alexander Schwarze, der zum frühen Führungstreffer einnetzte.

Danach sortierten sich die überrumpelten Gäste und starteten eigene Angriffe. Zudem verstanden die Herringhausener die Gohfelder Offensive in Schach zu halten, wie Hahne feststellte: “Sie haben die Räume sehr eng gemacht, sodass wir häufig mit langen Bällen operiert haben und keinen kontrollierten Spielaufbau hatten”. So mussten die Gastgeber immer mehr verteidigen, als dass sie selbst angreifen konnten. Erfreulicherweise funktionierte die defensive Formation an diesem Sonntag vorerst und ein Ausgleich blieb aus. Das hatte auch Hahne beruhigt: “Es war gut, dass wir die Führung über einen längeren Zeitraum gehalten haben”.

In der zweiten Spielhälfte gelang es Gohfeld weiter gut nach vorne zu spielen. Währenddessen ließen die Herringhausener aber in keiner Weise nach. In der Folge ist es dann ein Distanzschuss von Jannis Brünger, der nicht unterbunden wurde und schnurgerade im rechten Lattenkreuz zum 1:1 anschlägt – “So ein Tor gelingt dem Spieler nur einmal in der Saison‍”. Es folgen weitere gute Angriffe auf beiden Seiten. Leider lässt Schwarze 10 Minuten später eine überaus gute Torchancen liegen, was Hahne im Nachhinein sehr bedauert: “Wenn wir das 2:1 machen, dann schlägt das Pendel wahrscheinlich zu unseren Gunsten aus”. Im Gegenzug kommt nämlich Torben Richter zum Torabschluss und erzielt in der 70. Minute den Führungstreffer für die Gäste.

Die Gohfelder hatten bereits ihre Spielstärke verloren und brachten diesem relativ späten Rückstand nicht mehr viel entgegen. Das Tempo nahm weiter ab und es folgten neue Fehler in der Defensive. Die weiterhin motivierten Herringhausener nutzten die Lücken aus und erhöhten kurz vor Schluss zwei mal auf einen 1:4 Endstand. Am Ende sehr hoch, aber vielleicht verdient, auch wenn es durch ein eigenes 2:1 hätte anders laufen können. So muss sich Gohfelds erste Mannschaft nun in der eigenen Gruppe ran halten. Denn es folgen gerade einmal fünf weitere Spiele, ehe es bereits in die Rückserie der kleinen 7er-Gruppe geht. Und das Ziel ist sicherlich nach wie vor am Ende der Vorrunde in die Aufstiegsrunde zu kommen. Im kommenden Heimspiel gegen Muckum/Südlengern sollten die drei Punkte also in Gohfeld bleiben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen