Erste gewinnt im Rückrundenspiel gegen die SG Schweicheln

12 Punkte in Folge

Am gestrigen vorletzten Spieltag der Herforder Kreisliga B empfingen die Gohfelder die erste Mannschaft der SG Schweicheln. Auch wenn sich die Saison dem Ende neigt und Gohfeld keine Chance mehr auf die ganz oberen Tabellenplätze hat, wollte Trainer Hahne heute weiterhin hohes Engagement von seinen Jungs sehen, war es nämlich das verlorene Hinspiel in Schweicheln, das den Gohfeldern seinerzeit den Sprung an die Tabellenspitze zu Nichte mache. Zudem zeigten die Schweichelner entgegen ihres konstant tiefen Tabellenplatzes zuletzt mit einem 4:0-Sieg gegen Oetinghausen noch eine gewisse Gefährlichkeit.

In der Viererkette positionierte Hahne dieses Mal Prohaska und Steinbach, die beide in den letzten Spielen durch Ruhe und gute Übersicht überzeugen konnten. Kapitän Lutz Eilbracht nahm nach einer drei wöchigen Urlaubszeit hingegen auf der Bank platz. Vorne starteten die Gohfelder mit der nunmehr eingespielten Offensive um die Stürmer Schwarze und Lange. Diese kamen durch Zuspiele von Raphael Rasche und Flottmann aus der Mitte auch früh zu ersten Torabschlüssen. Und auch über die Außenbahnen kamen früh erste verwertbare Flanken von Bärwinkel und Husmeier. Schweicheln gelingen in den ersten Minuten durch schnelles Aufbauspiel und lange Pässe auf die Außenbahnen aber auch erste gefährliche Angriffe. So bleibt das Spiel anfangs ausgeglichen, ehe Husmeier in der 16. Spielminute nach einem sauberen Zuspiel durch Schwarze im gegnerischen Strafraum erfolgreich zum 1:0 einnetzen kann. Anschließend dreht Gohfelds Offensive weiter auf und kommt immer wieder zum Abschluss. Die eigene Defensive stabilisiert sich währenddessen und bekommt die wenigen starken Schweichelner unter Kontrolle. Den Abpraller eines Abschlusses von Flottmann kann Lange leider noch nicht im Tor unterbringen. Anschließend klappt es aber besser und Langes Distanzschuss schlägt in der 23. Minute unhaltbar im gegnerischen Tor ein. In der 27. Spielminute schlägt dann Bärwinkel eine Ecke sehr scharf auf den ersten Pfosten, wo Schwarze zum 3:0 einschieben kann. Die Gohfelder zeigten so ihre zuletzt wiedergefundene Fähigkeit, den Ball schnell in die Spitze zu spielen, kommen trotz Dominanz aber vorerst zu keinem weiteren Treffer.

Nach der Halbzeitpause galt es das Ergebnis zu halten oder auch auszubauen, sofern die Gohfelder das Tempo aufrecht erhalten können. Schweicheln hatte das Spiel merklich noch nicht abgeschrieben und machte wieder mehr Druck. Das Passspiel der Gäste wurde wieder besser und Gohfelds Schlussmann Müller bekam wieder mehr zu tun. In der 49. Minute gelingt dann Schweichelns Marcel Höcker, nach Vorarbeit seiner Kollegen über die Außenbahn, aus kurzer Distanz der Abschluss zum 3:1-Anschlusstreffer. Die Gäste gewinnen daraufhin an Selbstvertrauen und drängen auf einen weiteren Treffer, was sich jedoch nach kurzer Zeit wieder verläuft. Stattdessen kommen Lange und Co wieder zu Abschlüssen, von denen manche nur durchaus knapp das Tor von Schweichelns Schlussmann Can Öcal verfehlen oder vom diesem entschärft werden können. In der 60. Minute ist es dann Flottmann, der nach Vorarbeit durch Bärwinkel zum 4:1 einschiebt. Es folgen weitere gute Chancen hauptsächlich durch die Gastgeber, dessen Frequenz Lange noch zu beschleunigen versucht, indem er Schweichelns Öcal verspielte Bälle schnell zum Abstoß bereitlegt. Das Spiel wird etwas hitziger und Schiedsrichter Detlef Meyer verteilt in der letzten halben Stunde 6 gelbe Karten für Kommentare und zu hartes Zweikampfverhalten. Ein deutlicher Sieg rückte für die Gohfelder näher und Trainer Hahne nutzt in der 80. Minute den Vorsprung für die Einwechselung von Innenverteidiger Ender Sarier. Dieser kam diese Saison aufgrund einer langwierigen Verletzung bisher nicht zum Einsatz und konnte die verbleibenden 10 Minuten erfolgreich für eine erste Einarbeitung nutzen. Kurz vor Ende wird Gohfelds Defensive etwas unvorsichtig und unkonzentriert, was die weiterhin engagiert spielenden Schweichelner ausnutzen. Über die Außenbahn setzt sich Nicolas Wannicke gegen Marvin Schirrmacher durch und kommt noch knapp zum Flanken in den Strafraum, wo Höcker aus wenigen Meter einschieben kann, nachdem Müller den Ball nicht fest machen konnte.

Der Anschlusstreffer kommt jedoch viel zu spät und Schiedsrichter Meyer pfeift nach wenigen Nachspielminuten zum 4:2 Endstand ab. Trainer Hahne war sichtlich zufrieden mit der Überlegenheit seiner Truppe: “Wir können einen aus meiner Sicht nie gefährdeten Sieg verbuchen, bei dem wir trotz der zwei unnötigen Gegentore uns die Laune und Stärke nicht nehmen ließen”. Gohfeld gewinnt so das vierte Mal in Folge und hat nun die Möglichkeit am letzten Spieltag noch am VfL Herford vorbei auf den 6. Tabellenplatz vorzurücken. Dazu braucht es weitere drei Punkte zuhause gegen den SC Batman und eine nicht unwahrscheinliche Niederlage der Herforder gegen den zweitplatzierten SV Bischofshagen-Wittel. Für den aktuellen Torschützenkönig Chris Lange bleibt es dabei ungewiss, ob er diesen Platz am letzten Spieltag halten kann. Die Mannschaft vom Mittelbach hat auf jeden Fall zu alter stärke zurückgefunden und freut sich auf viele Zuschauer zum Saisonabschluss nächsten Sonntag zuhause gegen den SC Batman.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen