Gohfeld holt weitere Punkte

Was für eine Zitterpartie

Während Gohfelds Senioren die letzten Heimspiele dankenswerter Weise im Werretalstadion absolvieren konnten, empfing man am gestrigen 13. Spieltag erstmals die Gäste auf dem Gohfelder Ascheplatz. Die Gohfelder hatten es trotz Heimvorteil im Kampf um die drei Punkte nicht leicht gegen die gut aufgestellte Reserve vom SC Herford II.

Die Elf von Trainer Hahne begann stark und kam die erste Viertelstunde mehrfach gefährlich vor’s der Herforder. In der 3. Minute kommt Daniel Rasche aus der Drehung zum Schuss, den Herfords Schlussmann Rohde jedoch abfing. Später verlängern Bärwinkel und Lange einen langen Ball auf Husmeier, der jedoch auch gegen Rohde scheiterte. Dann übernahmen die Gäste, die heute Unterstützung aus der ersten Mannschaft hatten, immer mehr die Spielführung, wobei insbesondere Dennis Kroos den Gohfeldern das Leben schwer machte. Immer wieder zog Kroos geschickt im Zentrum seine Fäden und setzte die schnellen Offensivkräfte gekonnt ein. So traf Kroos in der 22. Minute den Pfosten und zehn Minuten später schießt Förster nach einer Einzelaktion am Tor von Müller vorbei. In der 35. Minute zirkelt dann Kroos nach einem zweifelhaften Freistoß den Ball unhaltbar über die Mauer.

In der zweiten Halbzeit musste also das Spiel gedreht werden, wollte man weiterhin um die Tabellenspitze mitspielen. Und dafür sollte es auch nicht lange dauern, bis die Bemühungen der Gohfelder belohnt wurden. So zeigte der in der 52. Minute eingewechselte Schwarze binnen fünf Minuten, was man an einem erfahrenem Stürmer hat. Eine Minute nach Einwechslung düpiert Schwarze einen Gegenspieler fast auf der Torauslinie und passt anschließend den Ball vor das Tor auf den mitgelaufenen Sturmpartner Lange, der sich gekonnt positioniert hatte und nur noch einschieben musste.

Herford war nun sichtlich geschockt. Es vergingen gerade einmal vier Minuten, ehe Schwarze einen Freistoß auf Eilbracht verlängert, der den Ball aus kurzer Distanz zum 2:1 ins Tor köpft. Die Herforder machten dann in der Schlussphase noch einmal mächtig Druck, konnten die wenigen Chancen jedoch nicht nutzen. In Minute 68 hält Müller den Ball fest, zwei Minuten später geht ein Herforder Torabschluss knapp daneben und in der 74. Minute vertendelt der gegenerische Stürmer freistehend den Ball. Und auch einen letzten Freistoß von Kroos in der Nachspielzeit konnte Müller über das Tor lenken.

Durch diesen weiteren Sieg kann sich der FCLG auf den 3. Platz der Herforder Kreisliga B vorschieben und bleibt weiterhin mit nur einem Punkt Rückstand in unmittelbarer Schlagdistanz zur Spitze. Als nächstes steht die Auswärtspartie gegen die SG Schweicheln an; nach Verlegung findet das Spiel bereits am Freitag um 19:30 Uhr in Schweicheln statt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen