Alles für die Grüne Achse Mittelbach

Wie es jetzt weitergeht

Das Ergebnis der Abstimmung im Sportausschusses vom 6. Mai hat für weitere Euphorie in Gohfeld gesorgt. Das positive Votum der Ausschussmitglieder ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für den zukünftigen Fußballsport am Mittelbach.

Wie berichtet, hat sich unser Vorstandsteam in den letzten Monaten akribisch auf diesen Tag vorbereitet. Zwischen dem ersten Aufschlag im August 2020 und dem in der letzten Woche konstituierten Ausschuss lagen 9 intensive Monate.

Was bisher geschah

Sep 20 – Nachdem sich die SPD im August 2020 bei der Abstimmung im Sportausschuss noch enthielt, war das Votum des Stadtrates gefragt – der in seiner Sitzung im September jedoch die Tür für weitere Gespräche und Vorbereitungen öffnete. Dieser damalige Dämpfer sorgte für einen ordentlichen Motivationsschub bei den Akteuren des FC.

Okt 20 – In wenigen Tagen wurde zusammen mit der Verwaltung eine entsprechende Absichtserklärung erarbeitet. Diese war wichtig, um die Phase 1 des Förderprogrammes des Landessportbundes (LSB) zu starten, durch welches der Verein eine wesentliche Förderung seines Vorhaben anstrebte.

Gleichzeitig hat der Verein sein Konzept konkretisiert. Gespräche mit potenziellen Unternehmen wurden geführt, Angebote eingeholt und Kosten überprüft. Pläne wurden gezeichnet, Flächen vermessen und technische Herausforderungen analysiert.

Nov 20 – Am Ende entstand ein 127 Seiten starkes Gesamtkonzept, welches der Verein dem LSB und dem Stadtsportverband (SSV) vorlegen konnte. In dem Konzept wurden auch vier verschiedene Finanzierungsvarianten beschrieben. Pünktlich und vor dem Einsendeschluss haben die Verantwortlichen vom Mittelbach die für diese Phase notwendigen Unterlagen übermittelt.

Der Ball lag nun beim Stadtsportverband, der aus den insgesamt sechs vorliegenden Anträgen der Löhner Vereine eine für alle vertretbare Prioritätenliste erstellen musste.

Mrz 21 – Im März 2021 lud der Vorstand des SSV zu einer Sitzung mit allen antragstellenden Vereinen, um sein Ergebnis bekannt zu geben. Alle Vereine sollen mit 70% gefördert werden, mit einer maximalen Förderung von 200.000 EUR. Für den FC Löhne-Gohfeld bedeutete es, dass 60% aus dem Programm „Moderne Sportstätten“ zur Verfügung stehen und damit die minmal angestrebte Summe.

Diesem Förderbeschluss vorangegangen hatten die Vorsitzenden Poppensieker und Schirrmacher bereits weitere Geldquellen gesucht. Es wurden Gespräche mit Stiftungen, Sponsoren und weiteren Förderprogrammen des Kreises und des Bundes geführt und Anträge formuliert. Auch zwei Bewerbungen für Zuschüsse privater Institutionen hat man auf den Weg gebracht.

Anfragen der politischen Parteien sowie der heimischen Presse standen die Gohfelder in diesen Wochen stets Rede und Antwort. Transparenz, Offenheit und Nachvollziehbar ist dem gesamten Vorstandsteam besonders wichtig.

Apr 21 – Im April standen diverse Gespräche mit der Verwaltung auf der Agenda. In mehreren Verhandlungsrunden haben sich die Stadtverwaltung und der Verein auf einen Vertragsentwurf verständig. Auf rund 15 Seiten entstand ein tragbarer Konsens. Dieser ist die Basis des zuletzt statt gefundenen Sportausschusses und ist auch die Grundlage für die Phase 2 der Antragsstellung beim Landessportbund.

Wie es jetzt weitergeht

In den folgenden Wochen geht es arbeitsreich weiter. Als Nächstes gilt es die noch anstehenden Aufgaben mit der Verwaltung gemeinsam zu bewältigen und notwendige Unterlagen auf den Weg zu bringen. Schirrmacher ist jedoch zuversichtlich „Wir haben es bis hierher geschafft – auch haben wir vieles im Vorfeld fachlich und juristisch prüfen lassen, sodass wir die letzten Meter auch noch meistern werden.“ Unüberwindbare bürokratische Hürden sind voraussichtlich nicht mehr zu erwarten.

Wir haben es bis hierhergeschafft – […] sodass wir die letzten Meter auch noch meistern werden.Patrick Schirrmacher

Parallel dazu geht es nun in die konkrete Bauplanung. Fast 10 unterschiedliche Gewerke gilt es zu terminieren und zu koordinieren. So werden sich die Vorständler in den kommenden Tagen weiterhin mit den Fachabteilungen im Rathaus abstimmen. Alle Beteiligten setzten auf eine weitere gute Zusammenarbeit, sodass das Projekt auch gemäß den zeitlichen Vorgaben des Förderprogrammes abgeschlossen werden kann.

Wir haben das Glück, dass wir als Vorstand viel berufliches Know-How einbringen können…Klaus Poppensieker

Um die Planungen weiter zu verfeinern, sind bereits Ortstermine vereinbart, die einen baldigen Baubeginn ermöglichen sollen. „Wir haben das Glück, dass wir als Vorstand viel berufliches Know-How einbringen können, dass macht es uns natürlich leichter mit den kaufmännischen, technischen und baulichen Herausforderungen umzugehen“, sagt Poppensieker.

Wer noch mehr über das Projekt Winterrasen erfahren möchte kann dieses auf unserer Projektseite nachlesen.

In folgenden Artikeln werden wir euch an dieser Stelle über den weiteren Fortschritt informieren. Gerne könnt ihr den Vorstand auch telefonisch kontaktieren.

Bild: J. Ruthe (2021)

Winterrasen Referenzprojekt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen