Aus Tenne wird Naturrasen

Grüne Achse Mittelbach

Einleitung

Der FC Löhne-Gohfeld e.V. ist ein Fußballverein im Stadtteil Gohfeld und wurde 1992 als sportlicher Nachfolger des FC Gohfeld gegründet. Der Verein mit seinen derzeit 360 Mitgliedern setzt stark auf die Jugendarbeit. Die sportliche Heimat des Vereins ist das Stadion Am Mittelbach sowie der Sportplatz Nordbahnstraße. Nicht zu Letzt auf Grund ihres Alters bedürfen beide Sportanlagen dringend einer Sanierung, um den derzeitigen wie auch zukünftigen Bedarf decken zu können.

Der Verein ist daher in den letzten 3 Jahren intensiv in Gesprächen mit der städtischen Verwaltung. Insbesondere die Sanierung des Tenne- bzw. Rotgrandplatz hat für den Verein und aber vor allem für die Jugendarbeit eine sehr hohe Priorität. Speziell in den Wintermonaten stehen keine ausreichenden Spielflächen zur Verfügung.

Bereits in 2019 hat der Verein daher einen schriftlichen Antrag an die Verwaltung sowie den Stadtsportverband gerichtet und sein erarbeitetes Konzept in den vergangenen Monaten in der Politik vorgestellt. Auf Basis intensiver Recherchen und kontroverser Diskussionen sowie der Einbeziehung von Erfahrungen bzw. Referenzen anderer Vereine beabsichtigt der Verein den Umbau des Sportplatz Nordbahnstraße in einen wintertauglichen und belastbaren Naturrasen (Winterrasen), unter Beibehaltung des Naturrasens im Stadion Am Mittelbach. Dieses scheint aus diversen Gründen – ökologisch wie ökonomisch – sinnvoll und wird auch von der Politik unterstützt.

Ein durch den Verein finanziertes Gutachten hat gezeigt, dass das Konzept des FC Löhne-Gohfeld technisch machbar und in einem realistischen Zeit- und Kostenrahmen umzusetzen ist. Der Verein beabsichtigt zudem, sich stärker als zuvor, mit Eigenmitteln sowie ehrenamtlichem Engagement in die Pflege, den Betrieb sowie die Unterhaltung der Sportstätten einzubringen.

Status Quo

Sportstätten am Mittelbach

Die sportliche Heimat des Vereins sind das Stadion Am Mittelbach und der Sportplatz an der Nordbahnstraße. Beide Plätze sind jedoch bereits in den 70er Jahren errichtet worden und bedürfen auf Grund ihres Alters einer Sanierung bzw. Modernisierung. Durch den stetigen Zulauf im unteren Jugendbereich ist der Verein auf leistungsfähige Sportstätten und auf zwei Sportplätze angewiesen. Die zentrale Lage der Sportanlage sowie die Nähe zur Schule sind ein idealer Standort, damit unsere Junioren- und Seniorenspieler kurze Wege zum Platz haben.

Sportplatz Nordbahnstraße

Der Tenneplatz an der Nordbahnstraße wurde ursprünglich in den 70er Jahren erbaut und dient seitdem dem Gohfelder Fußballsport als Trainings- und Ausweichplatz. Auf Grund des Alters der Anlage sind der Sportplatz, das Umfeld, sowie die technischen Anlagen stark sanierungsbedürftig. Die Spielfläche wurde letztmalig im Jahr 2007 saniert.

Der Platz hat eine Nord-Süd Ausrichtung und befindet sich westlich des Mittelbachs. Im Norden wie auch Süden liegen jeweils angrenzende Parkflächen. Der Platz ist von einem entsprechend dichten Baumbestand umrahmt. Der Sportplatz an der Nordbahnstraße grenzt nördlich an das Stadion Am Mittelbach. Die Umkleidekabinen befinden sich süd-östlich des Stadions und sind über einen ca. 200m langen Fußweg entlang des Stadions erreichbar.

Mitgliederzahlen

Engagierte ehrenamtliche Vereinsarbeit zahlt sich aus

Zum 11. Okt 2020 zählt der Verein 359 Mitglieder, davon knapp die Hälfte im Jugendbereich. Die Zahl der Mitglieder konnte der Verein in den letzten 5 Jahren sukzessive steigern von 264 auf über 350 Mitglieder. Dies entspricht einer Steigerung von 35% seit dem Jahr 2015. Der Altersdurchschnitt beträgt zum Zeitpunkt der Auswertung 28,6 Jahre und ist damit wesentlich jünger als der Bundesdurchschnitt.

Das Sportangebot richtet sich an Kinder ab 3 Jahren. Aktuell hat der Verein alle Jugendmannschaften bis zur C-Jugend besetzt und plant in Zukunft wieder eine B- und A-Jugend aus eigenen Kräften zu stellen. Im Seniorenbereich spielen derzeit zwei Teams in der Kreisliga B und Kreisliga C, darüber hinaus hat der Vereine eine Ü32 Altherren Mannschaft.

Referenzprojekt

Zu Gast in Westbevern

Vorweggegangen waren viele Telefonate mit Vereinen im Raum Freiburg, die sich für den Umbau ihrer Rotgrandplätze in einen winterfesten Naturrasen entschieden haben. Alle Vereine setzten dabei auf die Expertise des Büro Mehnerts, das in den letzten Jahren unzählige Vereine beraten und betreut hat.
Die Vorstände dieser Vereine berichteten durchweg positiv über die Umgestaltung und ihre Erfahrungen. Die Presse bezeichnet die von Herrn Dr. Clemens Mehnert entwickelte Methode mittlerweile als „Winterrasen“. Herr Mehnert bringt zudem viel Erfahrung aus dem Profifußball mit, da er auch Profivereine in Sachen Rasen berät. Überzeugt hat den Vorstand des FC Löhne-Gohfeld letztlich ein Besuch beim SV EMS Westbevern im Münsterland, der erste positive Eindruck konnte bei einer zweiten Besichtigung im Mai nochmal bekräftigt werden.

Erste Besichtigung im Frühjahr 2020

Der SV EMS Westbevern nutzt seinen umgangssprachlich genannten Winterrasen mit bis zu 15 Mannschaften in den Wintermonaten, daher ist der FCLG überzeugt, dass damit auch der Bedarf in Gohfeld gedeckt werden kann. Die Sportfreunde aus Westbevern berichteten uns, dass der Platz seit Errichtung im Jahr 2017 lediglich 2 Wochen gesperrt werden musste.

Erfahrungsaustausch im Sommer 2020

Winterrasen

Aus Tenne wird Naturrasen

Unter dem Begriff Winterrasen ist eine besondere Form des Naturrasens zu verstehen, welcher auch noch bei Regen und niedrigen Temperaturen funktionsfähig ist und daher auch in den Wintermonaten genutzt werden kann.

Die Besonderheit dieser Methode ist primär der Aufbau sowie die Verwendung der natürlichen Materialien, wodurch ein sehr wasserdurchlässiger und belastbarer Sportplatz entsteht, der auch in den Wintermonaten genutzt werden kann. Intensiver und anhaltender Regen kann dem Platz quasi nichts anhaben.

Darüber hinaus zeichnet sich ein derartiger Platz durch eine sehr gute Scherfestigkeit und Ebenheit aus, was für modernen und attraktiven Fußball wichtig ist. Im Vergleich zu einem „normalen“ Naturrasenplatz ist der Platz etwas härter, aber wesentlich weicher als ein Tenneplatz.

Nach der Winterspielzeit ist es notwendig, dem Platz eine ausgedehnte Ruhephase von 4-6 Wochen im Frühjahr zu geben, damit sich die Pflanzen vollständig erholen können und die Grasnarbe wieder geschlossen werden kann. Geht der Platz vital und kräftig in den Winter, steht dem Fußball nichts im Wege.

Gutachten

Von Sachverständigen untersucht

Der Vorstand hat im Mai 2020 ein Gutachten in Auftrag gegeben, um zu prüfen, ob eine Umgestaltung des Tenneplatzes in einen wintertauglichen Naturrasen möglich ist. Dazu hat der FCLG bereits im März Kontakt zum Sachverständigenbüro Mehnert – welches Expertisen auf den allerhöchsten Ebenen im Fußball vorweisen kann – aufgenommen und dieses letztlich beauftragt, den Sportplatz an der Nordbahnstraße sowie das Stadion Am Mittelbach zu untersuchen.

Das von Herrn Mehnert erstellte Gutachten sowie die Laboruntersuchungen bescheinigen dem Tenneplatz, dass ein kostengünstiger Umbau möglich ist und bestätigt auch, dass der Rasen im Stadion bei guter Pflege weiterhin sehr gut für den Vereinssport geeignet ist.

Rasenplatz Stadion Am Mittelbach

Tenneplatz Nordbahnstraße

Planung und Bauabschnitte

Die Sanierung des Sportplatzes Nordbahnstraße ist im Kontext des Schul- und Sportzentrum Melbergen zu sehen. Der Tenneplatz grenzt nördlich an das Stadion Am Mittelbach und befindet sich zudem in unmittelbarer Nähe der Sporthalle Melbergen. Der Sportplatz an der Nordbahnstraße nutzt die dort vorhandene Infrastruktur, wie z.B. die Umkleidekabinen. In diesem Zusammenhang hat der Verein begonnen, das Konzept „Grüne Achse Mittelbach“ zu entwerfen.

Auf Basis der beiden Gutachten wird empfohlen, den Tenneplatz an der Nordbahnstraße in einen wintertauglichen Naturrasen umzugestalten, unter Beibehaltung des Naturrasens im Stadion. Die Kombinatorik aus beiden Plätzen bietet gute Bedingungen für den Fußball- und Vereinssport in Gohfeld. Als kritische Erfolgsfaktoren sind eine fachmännische Umsetzung sowie eine fachlich korrekte und individuelle Pflege der Spielfelder zu sehen.

Folgende bauliche Maßnahmen sind am Sportplatz Nordbahnstraße notwendig: (1) Bohrung eines Tiefbrunnen, (2) Grünschnitt und Rückbau der Balustrade, (3) Erneuerung der Flutlichtanlage, (4) Einbau einer Drainage, (5) Installation einer Beregnungsanlage, (6) Auftrag einer Drainschicht, (7) Auftrag einer Rasentragschicht, (8) Ansaat, (9) Fertigstellungspflege und (10) sonstige Arbeiten im Umfeld.

Chronologie der politischen Ereignisse

Der FC Löhne-Gohfeld ist seit 2018 in regelmäßigen Gesprächen mit der Verwaltung im Hinblick auf die Möglichkeiten einer Modernisierung des Stadions Am Mittelbach und einer Sanierung des Sportplatzes Nordbahnstraße.

  • November 2019: In Folge dieser Diskussionen sowie Gesprächen mit anderen Gohfelder Vereinen hat der FC Löhne-Gohfeld am 10. November 2019 daher einen Antrag an das Sportamt sowie den Stadtsportverband gerichtet. Der Antrag wurde bewusst technologieoffen formuliert.
  • März 2020: Am 11. März 2020 stellt die Fraktion Bündnis 90 / Die Grüne einen Antrag an den Stadtrat und beantragt eine umgehende Sanierung des Stadions Am Mittelbach (siehe Ratsinformationssystem).
  • Mai 2020: Auf Basis der Beschlussvorlage vom 06.05.2020 beschließt der Rat am 27.05. 2020 einstimmig eine weitere Beratung und Beschlussfassung im Sportausschuss (siehe Ratsinformationssystem).
  • August 2020: Am 19.08.2020 haben Klaus Poppensieker und Patrick Schirrmacher die Pläne des Vereins dem Sportausschuss detailliert vorgestellt und Fragen der Ausschussmitglieder beantwortet. Die Beschlussvorlage vom 31.07.2020 wurde mehrheitlich befürwortet (siehe Ratsinformationssystem).
  • September 2020: In der Ratssitzung vom 09.09.2020 stimmt der Rat einstimmig dafür und beauftragt die Verwaltung, die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen (siehe Ratsinformationssystem).

Videos

Der Weg zum Tenneplatz

Presseartikel zum Thema

  1. “Warum Clubs auf Winterrasen statt auf Kunstrasen setzen” FuPa.de
  2. “Kreissportbund bietet eine ökologische Alternative an” Rheinische Anzeigenblätter
  3. “Weg vom Kunstrasen” Nau.ch
  4. “Der Spezialist für den Untergrund” Augsburger Allgemeine
  5. “Das Grün vom Rasenpapst” Rundschau Online
  6. “Der Rasenpapst ist da” Kreiszeitung.de
  7. “Die Mehnerts buddeln die Ahe um” Kreiszeitung.de
  8. “Fußballverein will zwei Rasenplätze in Gohfeld betreiben” Neue Westfälische
  9. “Winterplatz nimmt erste Hürde” Westfalenblatt

stand: 22.02.2021

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen