Früher Treffer macht am Ende den Unterschied

Ein glücklicher Sieg

In einem umkämpften Spiel gegen den FC Exter gelang der ersten Mannschaft am verganenen Spieltag ein knapper Heimsieg. Die beiden Rasenmannschaften lieferten sich trotz einer frühen Gohfelder Führung ein ebenbürtiges Duell, bei dem Gohfeld am Ende als der glückliche Sieger vom Platz geht.

Das Spiel war gerade angepfiffen, da konnten sich die Grün-Weißen schon über den Führungstreffer freuen: Stürmer Chris Lange nutzt in Minute 2 die erste Gelegenheit und setzt aus gut 25 Metern zum Schuss an. Der Ball landet unhaltbar im rechten Torwinkel zum 1:0 und Gohfeld jubelt. “Ein Auftakt nach Maß”, freut sich auch Trainer René Hahne, “doch das sollte es dann für lange Zeit gewesen sein”. Exter machte Druck und war sehr bissig in den Zweikämpfen, Chancen konnten sich die Blau-Weißen aber nicht erspielen.

In der 2. Halbzeit sollte sich die Gefährlichkeit der Gäste erhöhen. In der 60. Minute gelingt Exter der Durchbruch durch die Gohfelder Defensive, scheitert im Abschluss dann aber im 1:1 gegen Schlussmann Jannik Müller. Wenig später, in der 75. Minute, kommt es zum Gewühl vorm Gohfelder Tor, aus dem Exter wieder zum Abschluss kommt, trifft aber nur den Pfosten. Trotz Kontermöglichkeiten bleiben klare Chancen für die Gohfelder aus – “die wurden alle zu ungenau ausgespielt”, kritisiert Hahne später. Einzig Alexander Schwarze kommt nach einem sehenswerten Alleingang zum Abschluss, den jedoch Exters Fänger Tim Ziegerick mit einer sehr guten Parade zur rechten Ecke klären kann. In der 86. Minute ist dann wieder das Glück auf Seiten Gohfelds, nachdem der Exteraner Michael Wagner einen Elfmeter neben das Tor setzte; zuvor hatte der Schiedsrichter im Zweikampf ein Foul durch Gohfelds Innenverteidiger Felix Jurkewitz gesehen. Es bleibt beim 1:0.

Nach dem erlösenden Abpfiff bilanziert der Trainer: “Am Ende steht ein glücklicher Sieg, den wir uns aber auch durch unsere guten Leistungen der letzten Wochen mal verdient haben. Die 3 Punkte nehmen wir gerne mit.” Und so siegt die Erste das dritte Mal in Folge und führt jetzt, dank des Unentschiedens im Spitzenspiel Mennighüffen-Hagen, das FuPa.net-Power-Ranking an – vielleicht kann man sich bald nicht nur in dieser Tabelle oben halten. Weiter geht es nächsten Sonntag im Werretalstadion um 13 Uhr gegen die Reserve von Obernbeck.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen