Heimsieg gegen TV Elverdissen II

Starke Offensive sichert den Sieg

Am vierten Spieltag der Herforder Kreisliga B empfing Gohfelds Erste zuhause die Reserve des TV Elverdissen. Nachdem die erste Mannschaft des TV in der letzten Saison recht souverän den Aufstieg in die Kreisliga A vollzog, gelang es der Reserve nachzuziehen und in die Kreisliga B vorzurücken. Dort angekommen, hatte die Mannschaft von Trainer Chris Hollensteiner bisher einen durchwachsenen Ligastart, musste man sich nun gegen die ein oder andere erste Mannschaft im Kreis Herford behaupten. Nichts desto trotz warnte Trainer Hahne vor dem Spiel, den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Denn während die Gohfelder erste Punkte in einem Remis gegen den SV Sundern liegen ließen, fuhren die Elverdissener dort in der letzten Woche einen 4:0-Sieg ein.

Die Gäste stehen zunächst sehr tief in der eigenen Hälfte und suchen ihre Möglichkeiten durch Konter. Immer wieder wird hier Elverdissens Nr. 10 Tobias Schröder für einen langen Ball gesucht. Zu Anfang geht diese Taktik fast auf, als Schröder alleine vor’m Gohfelder Tor auftaucht – Schlussmann Lukas König kann die 1:1-Situation jedoch klären. Danach übernehmen die grün-weißen Gastgeber immer mehr das Spiel und erarbeiteten beste Möglichkeiten in Führung zu gehen. Ein Kopfball von Innenverteidiger Fabian Neumann nach einem Freistoß von Flottmann in der 18. Minute, wie auch ein Distanzschuss von Schwarze nach einer Ecke eine Minute später, können gerade noch entschärft werden. Auch ein darauf folgender Distanzschuss von Gohfelds 10er Raphael Rasche rutscht leider über die Latte. “Zu diesem Zeitpunkt wäre die Führung völlig verdient gewesen”, ärgert sich Hahne später etwas.

Zum Ende der ersten Halbzeit wird es dann noch einmal richtig spannend. Nachdem in der 41. Minute ein Schuss der Elverdissener zunächst noch knapp über Königs Tor geht, muss wenig später Gohfelds Außenverteidiger Nils Schirrmacher nach einer Ecke den Ball von der eigenen Linie kratzen. In der Nachspielzeit ist es dann aber doch noch soweit: Rasche hebt den Ball über Elverdissens Viererkette, von wo aus Chris Lange sich die Gelegenheit nicht nehmen lässt und kaltschnäuzig zum 1:0 einschiebt. Direkt danach ertönt der Halbzeitpfiff vom heutigen Unparteiischen Christian Ohmann, der wieder wie gewohnt eine für die Kreisliga sehr überdurchschnittlich gute Schiedsrichterleistung zeigt.

Der Führungstreffer kurz vor der Halbzeit hat das Team vom Mittelbach nach der Halbzeitpause sichtlich beflügelt und weitere Chancen lassen nach dem Wiederanpfiff nicht lange auf sich warten. Nach einem bereits vielversprechenden Schuss von Rasche in der 47. Minute, der nur knapp über das Tor geht, war es dann wieder Lange, der in der 51. Minute eine zentrale Freistoßmöglichkeit aus 20 Metern nutzt und sein zweites Tor an diesem Tag markiert. Elverdissen gibt jedoch nicht auf und hat kurz nach dem 2:0 bereits die Chance zum Ausgleich. Glücklicherweise verfehlt der Distanzschuss Gohfelds Tor nur knapp. Nach einem Freistoß in der 54. Minute stört Gohfelds Außenverteidiger Marvin Schirrmacher beim Hereinlaufen seinen Gegenspieler Tobias Schröder zu sehr und provoziert einen Strafstoß, den Elverdissens Nr. 7 Tobias Büngel zum 2:1-Anschlusstreffer nutzt. Kurze Zeit später erzielen die daraufhin wiedererstarkenden Elverdissener sogar den Ausgleich: Nach einem Ballverlust im Mittelfeld setzt Tobias Büngel zum Sprint an, überläuft die Innenverteidigung und schiebt zum 2:2-Ausgleich ein.

“Doch die Moral schien an diesem Tag zu stimmen”, befand Hahne, und man spielte konsequent weiter nach vorne. Ein Distanzschuss von Mustafa Sahan geht in der 65. Minute noch knapp über das Tor; doch Flottmann macht es in der 69. Minute dann besser und drückt von links aus kurzer Distanz den Ball in Kung-Fu-Manier über die Linie. Elverdissen zeigt sich nun beeindruckt und wirft nochmals alles nach vorne, sodass sich für Gohfelds Offensive immer wieder Räume für Konter ergeben. In der 84. Minute verlängert Lange einen langen Ball mit der Hacke auf den eingewechselten Reservisten Brian Prieß, der wiederum mustergültig auf den mitgelaufenen Patrick Jackmann ablegt, der abschließend den Ball souverän im Tor zum 4:2 unterbringt. Leider bleibt Gohfelds Defensive weiterhin teils instabil und Elverdissens Schröder kann einen erarbeiteten Freistoß in der Nachspielzeit mit einem sauberen Schuss um die Mauer zum den 4:3 Anschlusstreffer nutzen. Kurz darauf ertönt jedoch der erlösende Schlusspfiff und Gohfeld hält (bisher ungeschlagen) drei weitere Punkte am Mittelbach. Trainer Hahne ist trotz der Defensivfehler zufrieden und freut sich darüber, dass das knappe Ergebnis “nichts mehr am verdienten Sieg änderte”.

Nach dem machbaren Saisonstart folgen im September und Oktober voraussichtlich anspruchsvollere Spiele. Die erste derartige Partie steht für den kommenden Sonntag auswärts beim SC Sancakspor Spenge an, wo der Gastgeber vermutlich auch weiterhin ungeschlagen bleiben möchte.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen