Gohfeld ist zurück

Im zweiten Rückrundenspiel gegen die Reserve der SG FA Herringhausen-Eickum zeigte Gohfelds erste Mannschaft mal wieder ihr volles Potential und geht mit einem deutlichen 5:0-Sieg in die Winterpause. Die sonst schwer zu bezwingende Petschulat-Elf kam gegen die unerwartet dominaten Gäste nichts ins Spiel und blieb weitestgehend chancenlos.

Viele Chancen durch frühes Pressing

Nach drei Niederlagen in Folge hatte Hahne die Zeit für taktische Änderungen erkannt und ließ seine Jungs deutlich offensiver starten. Frühes Pressing auf die gegnerische Verteidigung und eine eigene hoch-stehende Viererkette ließen Herringhausen keinen Raum zum spielen. Und so kam es früh zu Chancen und ersten Standards, von denen eine Ecke in der 16. Minute bereits den Führungstreffer beschert: Bärwinkel bedient Innenverteidiger Jurkewitz mit einer Ecke auf den 2. Pfosten mustergültig und Jurkewitz gibt mit einem wuchtigen Kopfball Herringhausens Schlussmann Jeschkowsky nicht den Hauch einer Chance. Danach kommen die Gastgeber mit einem Freistoß aus 18 Metern zu ihrer einzigen nennenswerten Möglichkeit in der ersten Halbzeit, den Müller jedoch mit dem Fuß klären kann.

Ansonsten zeigte die Hahne-Elf heute sehr deutlich, dass man nicht noch einen Spieltag ohne Punkte nach Hause gehen will. Immer wieder wurde der Gegner früh unter Druck gesetzt und man erspielte sich durch konzentriertes und variables Passspiel zahlreiche Chancen. In der 20. Minute flankt Husmeier von links auf Bärwinkel, dessen Schuss jedoch abgeblockt wird. Kurz darauf eine Flanke von rechts, geschlagen von Nils Schirrmacher, auf Lange – doch der Kopfball geht knapp über das Tor. Die nächste verwertbare Flanke folgt in der 32. Minute von Bärwinkel – der dafür unerwartet seinen weniger starken rechten Fuß nutzt – auf Schwarze; aber auch der Schuss von Schwarze geht knapp neben das Tor. In Minute 39 hebt Bärwinkel den Ball über den weit vor seinem Tor stehenden Jeschkowsky, doch auch der Ball verpasst knapp sein Ziel.

In der 42. Minute dann ein hervorragender Angriff über gerade einmal drei Station: Bärwinkel sieht den auf der rechten Seite startenden Schwarze, der kurz darauf uneingenützig den Ball quer legt und Lange dann unbedrängt zum 2:0 einschieben kann. Kurz darauf kommt Husmeier mit einem strammen Schuss noch einmal zum Abschluss, doch kann Jeschkowsky das 3:0 verhindern und rettet seine Jungs in die Halbzeitpause.

Gohfeld behält die Oberhand

Während Hahne in der Halbzeitansprache einzig daran appelieren musste, dass seine Jungs auch die nächsten 45 Minuten so weiter machen, wird Petschulat in seiner Ansprache vermutlich weniger zufrieden gewesen sein. So versuchten die Herringhausener nach Wiederanpfiff noch einmal selber Druck aufzubauen und erspielten sich auch die ein oder andere Chance: in der 53. Minute wird eine Ecke knapp per Kopf verpasst, kurz darauf ein Abschluss von Müller gehalten und zuletzt geht in der 63. Minute ein Distanzschuss knapp vorbei.

Danach hatte das Aufbäumen der Gastgeber jedoch schon wieder sein Ende gefunden und Gohfeld drehte wieder auf. Husmeier und Schwarze verfehlen abermals knapp, ehe Schwarze in der 66. Minute gleich fünf Herringhausener schwindelig spielt, dann Husmeier vorlegt den Ball vorlegt und dieser zum trockenen Abschluss ansetzt. Die Flugbahn wird von Schwarze unverhofft nach rechts korrigiert, sodass der Ball passgenau in der linken unteren Ecke zum 3:0 einschlägt. Zehn Minuten später bereitet Schwarze wieder vor und schickt dieses Mal Lange in die Tiefe, der sich die Chance dankend annimmt, den Torwart umspielt und unbedrängt zum 4:0 einschiebt.

Auch wenn Herringhausen weiterhin nichts strukturiertes gelingt, taucht in der 83. Minute ein Angreifer nach einer kleinen Unachsamkeit alleine vor Müller auf, doch der Heber geht über Fänger und Tor. Den Schlussstrich zog dann stattdessen Lange mit seinem dritten Tor am heutigen Spieltag zum 5:0 Endstand.

Hat man sich bisher immer schwer gegen die Elf von Petschulat getan, zeigten die Gohfelder heute Selbstbewusstsein und Qualität zugleich. Trainer Hahne war danach natürlich überaus zufrieden: “Insgesamt war das heute eine super Mannschaftsleistung mit tollen Kombinationen und vielen Flanken vor das Tor. Wir haben heute nicht nur gut verteidigt und zu null gespielt, sondern uns auch viele Torchancen erspielt. Jetzt haben wir uns alle die Winterpause verdient.” So haben die Gohfelder Kicker vorerst Ruhe, ehe es im neuen Jahr in die Wintervorbereitung geht. Und mit diesem deutlichen Sieg gegen einen sonst nicht leichten Gegner kann man auf eine spannende Rückrunde hoffen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen