Gohfelds erste Mannschaft gewinnt zuhause 2:0 gegen SV Oetinghausen II

Hart umkämpfter, aber verdienter Sieg

Vorletzte Woche kassierte Gohfelds erste Mannschaft eine empfindliche Niederlage gegen die SG Schweicheln, wobei abermals einfache Fehler zu Gegentoren führten. Deshalb wollte man am gestrigen Sonntag gegen die Reserve des SV Oetinghausen wieder Sicherheit in die eigenen Aktionen bekommen und stabil in der Defensive stehen. Die erste Reaktion dahin war die Umstellung von der zuletzt eingeführten 3er-Kette zurück auf die alte 4er-Kette.

Man merkte den Jungs direkt an, dass sie etwas gut zu machen hatten. Die Einstellung und das Zweikampfverhalten passten. Gegner wurden konsequent im Spielaufbau gestört und viele Bälle bereits im Mittelfeld erobert. Lediglich das Herausspielen von klaren Torchancen funktionierte in der ersten Hälfte nicht so gut. In der 6. Minute verfehlte ein Distanzschuss von Felix Niemeier knapp das Tor und Markus Deppen köpfte eine Hereingabe von Oliver Krutemeier in der 16. Minute an die Latte. Die Abwehr stand währenddessen sicher und ließ nur eine Chance für Oetinghausen zu, doch Schlussmann Jannik Müller konnte den Schuss von Dennis Dombrowski aus halblinker Position in Minute 23 entschärfen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatten wir etwas Glück. Kurz nach Wiederanpfiff konnte nur der konstant gut aufgelegte Müller mit einer starken Fußabwehr eine 1:1-Situation entschärfen. In der 60. Minute wurde der Ball nach einer Ecke am Gohfelder Tor verlängert und sprang vom Pfosten wieder ins Feld – Glück gehabt. Als wenn das ein Weckruf gewesen wäre, drehten die heimischen Grün-Weißen nun noch einmal richtig auf, lediglich das Glück im Abschluss fehlte noch. Zunächst scheiterte Deppen mit einer tollen Einzelaktion in der 64. Minute. Er lupfte den Ball über den Gegenspieler und schloss mit einem strammen Schuss ab, der jedoch um Zentimeter am Tor vorbei ging. In der 68. Minute verfehlte Deppen das Tor erneut nur knapp mit einem Volleyschuss aus 20 Metern nach einer präzisen Flanke von Außenverteidiger Krutemeier, der sich an diesem Tag besonders stark offensiv engagierte.

Nur eine Minute später parierte der Gästekeeper eine 1:1-Situation gegen Alexander Pauls. So mussten wir bis zum Schluss der spannenden Partie auf den erlösenden Treffer warten. In der 88. Minute startete Alex Schwarze ein beherztes Solo und konnte nur durch ein Foul im 16er gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Deppen zum viel umjubelten 1:0. Den Schlusspunkt setzte erneut Deppen in der 90. Minute mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag. Nach einem gewonnenen Zweikampf im Mittelfeld ließ sich der eingewechselte Frederic Meier nicht aufhalten und startete ein sehenswertes Solo über die linke Seite, drang in den gegnerischen Strafraum ein und bediente Deppen mit einem mustergültigen Querpass.

Ein hart umkämpfter, aber verdienter Sieg, bei dem wir durch eine starke Abwehrleistung und gutes Zweikampfverhalten der gesamten Mannschaft ohne Gegentor blieben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen