Gohfelds erste Mannschaft verliert im Saisonauftakt knapp gegen den SC Batman

Nach vielen Toren doch den kürzeren gezogen

Es war das erste Ligaspiel seit ganzen 10 Monaten, als Gohfeld um 13 Uhr an der Dennewitzstraße auflief. Die Vorzeichen standen dabei nicht so gut, da aus Sicht der Trainer René Hahne und Nino Bens die Vorbereitung eher schlecht und schleppend verlief. Zudem war der gastgebende Gegner SC Batman Tabellenführer der abgebrochenen letzten Saison und schlug die Gohfelder zuletzt klar mit 3:0. Es sollte also kein leichter Auftakt werden.

Dann begann die Partie aber mehr als unerwartet, wie auch Bens feststellte: “Wir haben sehr druckvoll begonnen und konnten Batman damit scheinbar auch überraschen”. Denn direkt nach dem Anstoß sorgte der junge Offensivspieler Simon Bültemeier “nach einem klasse Ballgewinn und anschließendem schnellen Spiel” für die sehr frühe 1:0-Führung der Gohfelder. Zwar glichen die sichtlich erschrockenen Gastgeber wenige Minuten später aus, doch es folgten weitere Tore für Gohfeld durch Lutz Eilbracht, erneut Simon Bültemeier und Nikolas Dongas. Den Toren gingen dabei zum Teil “klasse Spielaufbauten über das ganze Feld voraus”, wie Bens lobte.

Doch leider verloren die Gohfelder im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit den Faden und es folgten zwei Anschlusstreffer des Gastgeber. Der Kontrollverlust gipfelte dann in der 40. Minute im Platzverweis von Innenverteidiger Felix Jurkewitz, der einen weiteren steilen Angriff der Batmaner zu verhindern versuchte. Das wiederum hauchte SC Batman weiteres Leben ein. Beim Elfmeter scheiterten sie noch gegen einen stark parierenden Torwart Ricardo da Silva Mendes. Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff netzten sie dann doch noch zum 4:4-Ausgleich ein.

Die zweite Halbzeit war dann nicht nur für Spieler und Trainer ein wackeliger Kampf. Doch die Gohfelder stellten sich clever an und nahmen diesen Kampf trotz Unterzahl sehr gut an. Es folgte sogar noch die Führung durch einen von Alexander Schwarze ruhig verwandelten Elfmeter. “Über die gesamte Distanz der zweiten Halbzeit war der Druck aber irgendwann zu hoch”, musste Bens später feststellen. Denn Batman wusste die Überzahl immer besser zu nutzen. Gerade nach Angriffen der Gohfelder konnten sie die sich aufmachenden Lücken in der Gohfelder Zentrale und Verteidigung nutzen und ihr schnelles Spiel in die Spitze durchziehen. Die konsequenten Abschlüsse der Offensivspieler resultierten dann sehr zuverlässig in Toren. Am Ende drehten die Gastgeber das Ergebnis auf 7:6 und konnten gerade so ihrer vorherigen Favoritenrolle gerecht werden.

Die Gohfelder Trainer gingen dann mit sichtlich gemischten Gefühlen aus dem Spiel. So hatte Bens noch auf den Ausgleich gehofft, denn “mit ein bisschen Glück hätte man nach dem Anschlusstreffer zum 7:6 durch Simon Bültemeier mit einer klareren Situation kurz vor Schluss noch auf einen Punkt schielen können”. Gleichwohl zeigte sich die teils neu aufgestellte Gohfelder Truppe vor allem offensiv sehr vielversprechend. “Sechs Tore gegen Batman hätten uns wohl nicht viele zugetraut”, stellt Bens sehr richtig fest. Doch auch Defizite haben sich klar aufgezeigt – “da haben wir genug Futter für die kommenden Einheiten”. Am kommenden Sonntag geht es dann um 15 Uhr nicht weniger anspruchsvoll zuhause weiter. Denn dort treffen die Gohfelder auf die starke Reserve der SG FA Herringhausen / Eickum. Deren Trainer Martin Petschulat, dessen Jungs gestern spielfrei hatten und er daher als Zuschauer anwesend war, wird sicherlich wissen, dass diese Woche in Gohfeld kein Spaziergang auf ihn wartet.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen