Heimsieg der Zweiten gegen Bardüttingdorf

Spannung bis zum Schluss

Zum letzten Mal in diesem Jahr spielte Gohfelds Zweite auf dem heimischen Rasenplatz, wo man die Reserve von Bardüttingdorf empfing. Für Gohfeld ging es darum, nach zuletzt starker Leistungen aus den vorherigen Spielen, wieder was Zählbares rauszuholen.

Das Spiel war gerade erst eröffnet, da lag der Ball bereits im gegnerischen Tor und ließ die Gohfelder früh jubeln. Durch ein schnelles Herausspielen erzielt Florian Timm die frühe Führung für die Grün-Weißen. Im Anschluss versucht Gohfeld das zweite Tor zu erzielen, was aber auf sich warten lässt. Dabei vergibt Gohfeld die ein oder andere Chance, während die eigene Defensive alles im Griff behält. Die Gäste zeigen hingegen kaum offensive Zeichen. Die besten Chancen hatte Bardüttingdorf – wenn dann – über Standardsituationen, die entweder am Tor vorbei gingen oder durch die Gohfelder Defensive abgewehrt wurden. So dauerte es bis zur 36. Minute, bis Florian Timm mit seinem zweiten Treffer des Tages für das 2:0 sorgt. Danach lässt Gohfeld nach und es kommt, wie es kommen muss: Eine kurz ausgeführte Ecke landet am zweiten Pfosten, sodass Bardüttingdorfs Haider Haji Murad zum 2:1-Pausenstand trifft.

Nach der Pause bleibt das Kräfteverhältnis gleich. Gohfeld kontrolliert das Spiel und will schnell wieder den Zwei-Tore-Vorsprung herstellen. Das gelingt auch in der 49. Minute, in der Tobias Koch den 3:1-Treffer erzielt und für erneuten Jubel bei den Gastgeber sorgt. Danach merkt man den Gohfeldern an, dass sie dieses Spiel gewinnen und den Vorsprung nicht mehr hergeben wollen. Doch erneut sorgt eine kurze Unkonzentriertheit für Probleme und so kommen die Gäste erneut zum Anschlusstreffer. Nach einem gegnerischen Einwurf bekommt Gohfeld den Ball nicht raus und Magnus Niemeyer lenkt den Ball unfreiwillig ins eigene Tor, sodass der Gegner den Ball nur noch über die Linie rollen lassen muss.

Dann wird es laut auf dem Platz, nachdem Schiedsrichter Özkapi einem Bardüttingdorf-Spieler wegen Meckerns die gelbe Karte gibt. Die Provokationen gehen weiter und selbiger Spieler sieht direkt die zweite gelbe Karte, sodass die Gäste ab der 62. Minute in Unterzahl spielt; und es sollte nicht die letzte laute Aktion sein. Gohfeld versucht im Anschluss die Überzahl auszunutzen, doch es dauerte bis zur 76. Minute, ehe das 4:2 fällt. Durch einen Abschluss von Till Höner wird der Ball entscheidend von Bardüttingdorfs Abwehrspieler Timo Warzecha abgefälscht und landet in dessen eigenem Tor. In diesem Moment schien das Spiel entschieden zu sein, doch erneut zeigen die Gäste, dass sie noch nicht aufgegeben wollen. So fällt abermals nach einem Einwurf und einer schlecht aussehenden Gohfelder Defensive der 4:3-Anschlusstreffer, der kurz vor Schluss nochmal für Spannung sorgt. Doch ab hier warfen sich die Gohfelder in jeden Ball und halten bis zum Schlusspfiff den knappen Vorsprung zum verdienten 4:3-Sieg.

Durch die drei gewonnen Punkte rückt Gohfeld auf den 9. Tabellenplatz hinter Bardüttingdorf vor, die so noch 4 Punkte entfernt sind. Doch das könnte sich am nächsten Spieltag ändern, denn da geht es für Gohfeld zum Tabellenletzten TuS Eintracht Bünde-Südlengern, die kürzlich immerhin ihren ersten Saisonsieg feierten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen