FC Löhne-Gohfeld gg. FC Vlotho II 2:0

„Entschuldigung an die Zuschauer“ das Spiel aus Bonneberg ist aus den Knochen

Wer dieses Spiel heute sehen durfte, der hat einen schönen Nachmittag gehabt. Die Mannschaft hat sich von der ersten bis zur letzten Minute für einander förmlich zerrissen. „Jeder für den anderen und wenn du einen Fehler machst, dann bügle ich ihn wieder aus.“ Genau so lief die Mannschaft aus Gohfeld auf. Nachdem Jannik Müller einen verunglückten Kopfball von Lutz Eilbracht aus dem Winkel kratzte, war mir klar, dass wir gewinnen und heute nichts anbrennt.

Selbst Lukas Rahmöller hat es mit einem verunglückten „Befreiungs-Kunstschuss“ versucht, aber Jannik war heute nicht zu überwinden. Auch wenn Vlotho heute auf das Gohfelder Tor geschossen hatte, war Jannik auf dem Posten und entschärfte jeden Ball. Mit der geforderten Ruhe wurde der Ball in den eigenen Reihen laufen gelassen und keiner hat sich nervös machen lassen.

Die Abwehr schaltete sich mit in den Angriff ein, der Angriff verteidigte bereits vorne vor dem Gäste Tor und im Mittelfeld wurde gekämpft als gäbe es keine zweite Chance.

Ich bin noch vollkommen berauscht von dieser Leistung meiner Mannschaft und beinahe volltrunken von der unglaublichen Vorarbeit von Marvin Schirrmacher zum 2:0. Seine Worte nach dem Spiel waren genau so cool und trocken wie sein Spiel: „Das haben wir doch letzte Woche erst beim Training geübt und daran habe ich mich einfach nur erinnert.“

Die Vlotho-Spieler waren sehr viel erfahrener und schon einige Tage älter als meine Truppe, allerdings hatten sie heute kein Mittel gegen unser Spiel. Es war zum verzweifeln für Vlotho und der Torwart brachte es nach dem Spiel mit den Worten:  „Wir hätten heute noch Stunden gegen euch spielen können, wir hätten kein Tor geschossen.“ auf den Punkt. Dafür hat Nino Flottmann zwei Mal den Ball im Netz unseres Gästekeepers unterbringen können. Chris Lange hat heute nach seiner Verletzung das erste Mal wieder gespielt und es war deutlich zu merken dass wir ihn brauchen. Er hat sehr viele Wege gemacht die für einen Sieg sehr wichtig sind. Leider hat es heute nicht für ein Tor gereicht, aber dafür macht er kommenden Sonntag einfach zwei.

Heute haben wir mit den drei Zählern wieder ein Stück geschafft und der Klassenerhalt liegt nur in unserer Hand. Wir sind auf niemanden angewiesen und das tut gut zu wissen. Heute stand auf dem Platz ein deutliches Zeichen an alle: WIR SIND GOHFELD!!! Ich bin stolz auf die Leistung meiner Mannschaft, aber nun ist wieder vor dem Spiel gegen FC Exter und wir müssen wieder arbeiten.

 

Schreibe einen Kommentar