Zweite gewinnt auswärt 4:1 gegen RW Rehme II

Defensivfehler erfolgreich ausgenutzt

Am Sonntag war Gohfeld II beim RW Rehme II zu Gast und wollte nach dem 2:2 im letzten Testpiel gegen Sc Enger III an die gute Mannschaftsleistung anknüpfen. Bereits am frühen Vormittag und bei schönem Fußballwetter begann um 10:30 Uhr die Auswärtspartie.

Die Gastgeber waren direkt auf Pressing aus und versuchten von Beginn an Fehler auszunutzen. So kamen die Gohfelder in den ersten Minuten kaum raus und konnten nicht wirklich ihr Spiel machen. Da die Rehmer recht hoch standen und einen Spielaufbau nur selten zuließen, tat man sich schwer aus der eigenen Hälfte heraus zu kommen. Dadurch hatten die Gastgeber auch die ersten Chancen, die aber nicht nennenswert genutzt wurden und hauptsächlich am Tor vorbei gingen oder durch mangelnde Absprache zunichte gemacht wurden. Dann versuchte allmählich auch Gohfeld sich offensiv zu beteiligen. Nach einem guten Zusammenspiel auf der linken Seite und einer Unkonzentriertheit in der Rehmer Defensive gelang Florian Timm der 1:0-Führungstreffer. Ein Stellungsfehler des Rehmer Torhüters Rosir Mohamad kam dabei gelegen, da dieser seine Torwartecke frei ließ.

Die Gastgeber zeigten sich vom Rückstand aber nicht geschockt und hielten an ihrer Taktik fest, was ihnen ebenfalls einige gute Chancen ermöglichte. Ein langer Freistoß der Rehmer vom eigenen 16er aus schaffte es bis zum Gohfelder Strafraum, wo Torhüter Schneidereit trotz leichtem Zögerns den Ball abgefangen konnte. Eine weitere gute Gelegenheit folgte einige Minuten später. Nach perfektem Zusammenspiel war ein Rehmer Stürmer allein vor dem Gästetor und hatte die Gelegenheit zum Ausgleich. Doch der Torschuss war zu lässig und für Schneidereit dann keine große Mühe. 10 Minuten vor der Pause passierte den Gastgebern in der Vorwärtsbewegung ein Fehler und Gohfeld konterte über die rechte Außenbahn mit Nikolas Hoffmann. Dieser brachte den Ball in die Mitte auf den 5-Meter-Raum, wo Tobias Koch ungehindert zum 2:0 einköpfte. Zuvor lief Rehmes Torhüter aus seinen Tor und versuchte den Ball wegzuschlagen, verschätzte sich jedoch dabei. So mussten die Gastgeber auch dieses Gegentor in Kauf nehmen und so ging es dann auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel war Gohfeld genauso aktiv, wie vor der Pause. Man setzte den Gastgeber noch mehr unter Druck, sodass man sich den Ball auf der linken Seite eroberte. In der 50. Minute war es dann erneut Nikolas Hoffmann, der die Flanke in die Mitte bringt, wo Brian Prieß die Chance zum 3:0 nutzte. Rehmes Trainer Dennis Sundermeier war sichtlich nicht zufrieden, dass seine Spieler schon so früh wieder in das gleiche Muster der ersten Halbzeit verfielen. Sundermeier versuchte durch einige Wechsel zumindest etwas Ruhe rein zu bekommen, was zunächst auch für die Defensive klappte. Offensiv jedoch passierte dadurch recht wenig, sodass das Spiel zunächst einmal im Mittelfeld stattfand. Gohfeld schaffte sich das ein oder andere Mal durchzukämpfen und erarbeite sich einige Chancen, die aber jedoch rechtzeitig gestoppt oder abgewehrt wurden.

So dauerte es bis zur 70. Minute, ehe sich die nächste Torchance ergab. Gohfeld komponierte sich gut durch die Reihen und nach gutem Passspiel nutze Tobias Koch die Chance und sorgte mit seinem zweiten Treffer im Spiel für das 4:0. Danach wechselt Gohfeld einige Spieler aus, um jedem Spieler die Chance zu geben, sich zu empfehlen. Daraus entstanden weitere gute Torszenen, die ihr Ziel nur knapp verfehlten. In den letzten Minuten zeigte sich der Gastgeber noch einmal offensiv und kam über seine rechte Seite zu einem schnellen Angriff. Dort überrannte Rehmes Rechtsaußen einfach den verteidigen Nikolas Hoffmann und gelangt frei vor’s Tor, wo Schneidereit den ersten Abschluss abwehren konnte. Doch der Abpraller landet auf 11 Metern Höhe, wo Rehme dann per Schuss in den Winkel auf 1:4 verkürzte. Danach hatte Rehme noch ein bis zwei weitere gute Freistoßmöglichkeiten, die aber beide am Tor vorbei gingen. Es blieb beim siegreichen 4:1 für Gohfeld.

Nach dem Spiel hörte man im Gespräch folgende Worte zum Spiel:

„Die Kommunikation war heute wie letzte Woche recht gut. Die Kommandos haben zum größten Teil gestimmt und wir haben unsere Chancen durch gutes Zusammenspiel herausgeholt. Das hat man vorrallem durch schnelles Umschalten beim 2:0 und 3:0 gesehen.”

„Heute haben wir auch unsere Torchancen besser genutzt, als noch letzte Woche, wo wir gefühlt drei, vier 100%-Chancen nicht genutzt haben. Und was man auch sagen kann, dass unsere Abwehr trotz des hohen Pressings so gut wie nichts zugelassen hat.”

„Es war ein gutes und vorrallem schönes Spiel. Natürlich ärgerlich für mich das Gegentor – wäre schön gewesen zu Null zu spielen. Aber das Wichtigste ist, dass wir heute gewonnen haben und vorrallem dass wir uns alle gegenseitig unterstützen. Zumal auch die zurzeit verletzten Spieler uns moralisch unterstützen. Das selbe auch für die, die die letzten Tagen nicht beim Training dabei waren und uns trotzdem unterstützen. Und ich denke, dass wir diese Saison – wenn wir weiter so zusammenhalten – auch für die ein oder andere Überraschung sorgen können.”

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen