VfL Klosterbauerschaft gg. FC Löhne-Gohfeld 1:6 (0:2)

Löhne-Gohfelds erste Mannschaft, ein Januskopf

Vor einigen Jahren war ich einmal in einer Theateraufführung eines französischen Theaterschauspielers. Er führte das Stück „Der Januskopf“ auf, es war faszinierend diesem Menschen bei der Arbeit zuzuschauen. Genau so geht es mir mit meiner Mannschaft. Der Januskopf ist der Mensch mit den zwei Gesichtern, genau wie bei meiner Mannschaft.

Nachdem der Schauspieler einen unfassbar guten Scherz nach dem anderen herausgehauen hatte, wurde es nach gut 30 Minuten plötzlich kalt und sehr still. Dann drehte sich der Theaterschauspieler um und zeigte sein „wahres Gesicht“. Er fragte weinend: „Warum lacht ihr über mich, was habe ich euch getan.“

Diese zwei Gesichter hat auch meine Mannschaft in der laufenden Spielzeit auf dem Platz zur Schau getragen. Heute war es wieder eine sehr starke Leistung und die Mannschaft erreichte den rechnerischen Klassenerhalt mit den drei Punkten aus diesem Spiel. Aber feiern wollten wir dennoch nicht so recht. Die letzten drei Spiele müssen noch gespielt werden und dann kommt der Saisonabschluss.

Zum Spiel: FC Löhne-Gohfeld legte los wie die Feuerwehr. Nachdem Lutz Eilbracht den Münzwurf vor dem Anpfiff gewonnen hatte und die Seite wählte, hatten die Gastgeber den Ball. Meine Mannschaft ging sofort vorwärts und arbeitete stetig gegen den Ball. Sehr viel besser als die letzten beiden Spiele wurde der Raum geschaffen und das Spiel aufgebaut. Es wurden wenig weite Bälle geschlagen, vielmehr wurde der Ball von Spieler zu Spieler gepasst und so bis zum Tor, oder aber in das Tor des VfL gespielt. Chris Lange eröffnete das Gohfelder Erfolgsergebnis mit dem ersten Tor, seine lange Durststrecke war nun endlich gestoppt. Dennoch war er nach dem Spiel recht unzufrieden mit seiner Leistung und dem wenigen Anspiel aus den eigenen Reihen. Weitere Torschützen, Nino Flottmann, Lutz Eilbracht (mit einem sehr schönen Kopfballtor in den linken Giebel) und ganze DREI MAL traf Nikolas Hoffmann. Und er wurde nicht angeschossen, sondern immer wieder sehr gut frei gespielt von seinem Teamkollegen Nino Flottmann. Auch Hadi Khalil und Mirco Boers hatten allen Grund sich über diese Leistung zu freuen. Sie haben jeweils einen großen Anteil an diesem Sieg gehabt. Die Abwehrreihe war nun wieder komplett und Felix Jurkewitz rückte endlich wieder in die Innenverteidigung. Marvin Schirrmacher ruft nun seit Wochen eine konstante, sehr gute Leistung ab. Marvin König-Castro spielte heute seine Sechserrolle beinahe perfekt. Er sorgt mit seiner Leistung für Sicherheit in der hinter ihm spielenden Viererkette und garantiert den Mitspielern, über seinen Kampf, für sie da zu sein.

Die Mannschaft hat nur einen herben Dämpfer erhalten, ein Spieler von Klosterbauernschaft konnte mit einem sehr schönen Tor zum 1:4 einnetzen. Das Tor war so schön, und unhaltbar, dass ich anerkennend applaudieren musste. Auch wenn dem zwei grobe Schnitzer unsererseits vorangegangen sind. Alles in allem hätten wir heute zehn Tore schießen müssen und können. VfL Klosterbauernschaft hatte heute keine Chance richtig ins Spiel zu kommen, da wir sie nicht gelassen haben. Wer dieses Spiel heute gesehen hat, der hat sich diese Entschuldigung für die letzten grausamen Böcke sehr gern angeschaut.

Danke an alle Zuschauer für diese tolle Unterstützung. Nun können wir die letzten drei Spiele vollkommen befreit aufspielen, und brauchen keine Angst mehr haben, die Klasse verlassen zu müssen. FC Löhne-Gohfeld spielt in der kommenden Saison sicher Kreisliga B.

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen