Gohfelds zweite Mannschaft holt drei wichtige Punkte gegen den bisherigen Tabellenführer

Mit starkem Willen zum zweiten Sieg

Bisher verlief die Saison von Gohfelds zweiter Herrenmannschaft leider sehr durchwachsen. Nach zehn Spieltagen verbuchten Spielertrainer Timm und seine Jungs gerade einmal einen Sieg und 5 Punkte auf ihrem Konto in der Gruppe 2 der Herforder Kreisliga C. Trotz mehrerer starker Spiele scheiterte man immer wieder vor allem an einer schlechten Chancenverwertung. So ließ man im Auswärtsspiel gegen den FC Exter II, der jetzt in Gohfeld anreiste, viele Torchancen ungenutzt und verlor am Ende knapp mit 2:1.

Anders als in der Hinrunde „wollten wir es diesen Sonntag besser machen“, erzählte Timm später sehr glaubwürdig. Seinen Optimismus konnte er aber auch gut begründen, denn „wir waren top aufgestellt für das Spiel und hatten mit 14 Leuten einen guten Kader“. Und tatsächlich: Obwohl man in der Woche zuvor durch fünf unachtsame Minuten gegen den SV Löhne-Obernbeck bitter verloren hatte, waren die grün-weißen gut drauf und siegessicher. Die Tatsache, dass Exter am vergangenen Sonntag als Tabellenführer am Mittelbach anreiste, schien die Gohfelder nicht zu beeindrucken. Beide Teams starteten offensiv in das Spiel um 13 Uhr und versuchten jeweils erste Akzente zu setzen. Dabei vernachlässigten die Gastgeber jedoch früh ihre Defensive und kassierten bereits in der 6. Minute einen Gegentreffer durch Exters Antonio Sacco.

Doch die Gohfelder ließen sich nicht aus dem Konzept bringen und konterten 10 Minuten später erfolgreich. Nach schöner Vorarbeit von Mark Dust und Pascal Hildebrand konnte Timm für den Ausgleich sorgen und brachte Gohfeld zurück ins Spiel. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnte Exter seiner Favoritenrolle nur schwer gerecht werden. Stattdessen belohnten sich die Gastgeber kurz vor dem Halbzeitpfiff. Nach „einem tollen Spielzug über Frederic Meier“, wie Timm lobte, konnte der Spielertrainer selbst mit einer Flanke Tobias Koch im Strafraum bedienen, wo dieser zum 2:1 Führungstreffer einnickte.

Nicht zuletzt durch die akute Führung spielten die Gohfelder in der zweiten Halbzeit immer besser auf. Sie kontrollierten über weite Strecken den Ball und erarbeiteten sich schöne Spielzüge. Die Gäste in blau kamen dabei selten zu nennenswerten Torabschlüssen und scheiterten spätestens an Torwart da Silva, der „ein super Spiel machte und nichts anbrennen ließ“. Exter musste sich deshalb immer häufiger um die Defensive kümmern. Ein Ausgleichstreffer wurde sichtlich unwahrscheinlicher, da Gohfeld den Druck weiter hoch hielt. Kurz vor Schluss ist es dann die schöne Vorarbeit von Ernest Berisha und Brian Prieß, dank der der gerade eingewechselte Benedikt Fratzke mit dem 3:1 den Deckel drauf macht.

Obwohl die Gohfelder optimistisch in dieses Spiel gingen, war solch ein zuletzt klarer Sieg gegen den bisher stärksten Akteur der Liga durchaus überraschend. Für Trainer Timm ist es im Fazit deshalb natürlich „ein super Spiel“ mit drei sehr wichtigen Punkten. Dadurch rückt Gohfeld endlich einen Platz weiter hoch und steht nun mit drei Punkten hinter dem SC Vlotho III. Genau gegen diesen geht es bereits am Freitag um 18:45 Uhr auswärts ins Rückspiel. Und kann man das Momentum nutzen und wieder punkten, rückt sogar die Aufstiegszone wieder in greifbare Nähe.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen