Zweite gewinnt auswärts knapp gegen SC Enger III

Packendes Flutlichtspiel

Nach der 1:5-Pleite gegen den Tabellenführer TV Herford ging es für die Gohfelder Reserve zum SC Enger III. Los ging es am späten Nachmittag um 17 Uhr. Es war ein packendes Duell mit Abendspielkulisse, Flutlicht und emotionaler Stimmung. Den Anfang machten aber die Gastgeber, die direkt in der Anfangsphase gleich 3 Eckbälle in Folge bekamen. Doch diese wurden erfolgreich verteidigt. Mit der Zeit wendete sich das Spielgeschehen und Gohfeld übernahm die Kontrolle und tastete sich langsam an das Tor heran. Auf beiden Seiten gab es die ein oder andere Chance zum Tor, aber entweder klärten die Verteidiger oder spätestens beim Torhütern war Schluss. Doch dann erspielte Gohfeld sich immer bessere Chancen und war dem 1:0 so nah dran, das dieses dann auch in der 35 Minute fiel. Ein genialer Pass auf die linke Außenbahn nutze Pascal Hildebrand und ließ sämtliche Spieler von Enger einfach ins leere laufen und erzielte den 1:0-Führungstreffer. Die Gastgeber wollten im Anschluss die direkte Antwort, doch es gab kein Vorbeikommen an der stabilen Defensive von Gohfeld.

So ging es mit der knappen 1:0-Führung in die Pause. Gohfeld konnte damit zufrieden sein, aber die Führung hätte durchaus um 1 bis 2 Tore höher aussehen können. Zu Beginn der 2. Hälfte versuchte Gohfeld das auch in die Tat umzusetzen, wo es dann zum größten Aufreger im Spiel kam. Nach einem Traumpass in die Schnittstelle ist Florian Timm auf dem Weg das 2:0 zu erzielen. Dabei stürmt der Torhüter raus aus seinem Tor und nimmt den Ball außerhalb seines Strafraums in die Hand. Normalerweise heißt das glatt Rot. Doch der Schiedsrichter entschied sich dagegen und zeigte zum Entsetzen der Gohfelder nur Gelb, da der Ball aus eigener Kraft ins Tor gerollt wäre. In Folge dessen wurde es sowohl auf dem Platz als auch an den Trainerbänken öfters laut. In dieser Phase des Spiels gelang es dem SC Enger, immer näher an den Ausgleich zu kommen, bis es dann auch soweit war. In der 71. Minute fiel der Ausgleich, als ein Pass auf die linke Seite ankommt. Zuerst schien es so, als wäre der Spieler durch, doch Sascha Koch ging dazwischen. Dadurch landete der Ball in der Mitte bei Christian Boss, wo dieser ins leere Tor einschieben konnte. Zuvor ist Torhüter Schneidereit aus dem Tor rausgekommen, verschätzte sich aber dabei und war beim Gegentreffer dann chancenlos.

Doch durch den Gegentreffer wurde Gohfeld nochmals wach gerüttelt und wollte unbedingt wieder in Führung gehen. So kam es dann, dass in der 80. Minute ein erneut gut rausgespieltes Zuspiel bei Florian Timm landet und dieser wie schon Pascal Hildebrand in der ersten Halbzeit zuvor keine Abwehrgelegenheit bietet und zur erneuten Führung traf. Damit war alles auf eine spannende Schlussphase ausgerichtet. Die Gastgeber versuchten den erneuten Rückstand auszugleichen, doch Gohfeld warf alles in den Weg, was sie hatten. Am Ende reichte dieser Wille von Gohfeld und man rettete das knappe 2:1 ins Ziel.

Durch den Sieg zog Gohfeld mit 18 Punkten an SC Enger und Bardüttingdorf vorbei auf Platz 8 und hat jetzt schon durch die 18 gesammelten Punkte die Bilanz der letzten Saison überboten. In zwei Wochen geht dann die Rückrunde los. Gohfeld tritt dann bei der SPVG Hiddenhausen an, gegen die es am ersten Spieltag einen 2:0-Sieg in Gohfeld gab. Darauf wollen die Grün-Weißen aufbauen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen